Um dieses Vordach erneuern zu können, müssen die PVC-Lichtplatten ausgetauscht werden.

 

 

Die alten Lichtplatten sind über die Jahre spröde geworden und durch Hitzestau haben sie sich verformt. Darurch geben die Schrauben teilweise keinen Halt mehr.

 

Die Verformungen von innen betrachtet!

Im vorderen Feld des Daches wird eine Reihe Latten gegen Hölzer mit einem größeren Querchnitt ausgetauscht.

 

Die alten Lichtplatten sind entfernt und die Latten ausgetauscht.

 

Um in der Zukunft einen Hitzestau unter den neuen Platten und damit einhergehende Verformungen zu vermeiden, werden die zur Platte zeigenden Konstruktionsteile mit weißem Klebeband beklebt. Weitere Möglichkeiten wären Aluklebeband oder einfach weiße Farbe.

 

Die Lichtplatten haben das Wellenprofil 177/51 und werden mit Sprenglerschrauben befestigt.

 

Damit das Wellenprofil  beim Schrauben nicht eingedrückt wird, werden Abstandshalter zwischen PVC-Platte und Konstruktionsholz platziert.

Vor dem Verschrauben muß vorgebohrt werden. Dabei sollte das Bohrloch im Durchmessser etwas größer sein als der Durchmesser des Schraubenschaftes.

Jetzt wird Platte für Platte überlappend befestigt. Das Dach sollte mindestens ein Gefälle von 6° haben, d.h. auf einen Meter 11cm.

 

Innenansichten!

 

Weiterlesen

Vordach selber bauen

Vordach selber bauen

Vordach selber bauen oder bauen lassen: was zu beachten ist

Ein Vordach sieht nicht nur gut aus. Es ist auch ein Wetterschutz für den Bereich vor der Türe. Das bedeutet es schützt zum Beispiel davor, dass es in die Tasche regnet, wenn man sie öffnet um den Schlüssel herauszuholen. Es bietet Schutz für vor die Türe gestellte Schuhe und für Gäste, die auf Einlass warten.

Für begeisterte Heimwerker stellt es zudem eine schöne Gelegenheit dar, ihr Hobby auszuleben. Je nachdem wie erfahren man ist, kann man das ganze Vordach selbst bauen oder auch nur die Montage vornehmen. Oder alles einem Handwerksbetrieb überlassen. Doch was sollte man bei der Planung, Kauf und dem Anbringen vom Vordach alles bedenken? Der folgende Artikel klärt auf.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant