entrinden vorgehensweisen 7

Entrinden: 8 Techniken im Vergleich | Anleitungen & Tipps

Wer sein frisch geschlagenes Holz nicht verbrennen, sondern daraus schöne Dinge bauen möchte, sollte es nach dem Schlagen zeitnah entrinden. Auch Äste können entrindet werden.

Warum entrinden? Durch die Entrindung wird die Trocknung des Holzes gefördert. Hierdurch wird zudem Holzpilzen oder im Holz lebenden und brütenden Insekten (Borkenkäfer & Co.) der Lebensraum entzogen. Holz muss vor der Weiterverarbeitung immer entrindet werden.

Wir zeigen sieben Möglichkeiten, Baumstämme oder auch Äste zu entrinden. Je nach Gegebenheiten und Ausstattung bei Ihnen vor Ort ist die eine oder andere Weise zu bevorzugen.

 
 

rinde sw alt tief

Punkt 1

Was bedeutet entrinden?

Entrinden, auch Schälen, Schepsen, Schäpsen, Schöpsen oder Berappen genannt, bedeutet, dass von einem Holzstamm Borke und Kambium (die Schicht, die den Saft führt) abgezogen wird. In der Forstwirtschaft wird vor allem Nadelholz direkt im Wald entrindet (Waldentrindung), vornehmlich um Schädlinge wie Borkenkäfer vom Holz zu entfernen. Früher eine manuelle Handarbeit, kommt hierfür heutzutage meist eine Entrindungsmaschine zum Einsatz. Für größere Einschläge kommen mobile Spezialtrucks mit zwei Kränen zum Entrinden in den Forst.

Punkt 2

Manuelles Entrinden mit dem Schälmesser

schaeleisen lang alt steineUser:Gerhard Elsner, Schäleisen, CC BY-SA 3.0

Früher war das Entrinden noch Handarbeit. Bevorzugt mittels eines sogenannten Schäleisens oder Schälmessers. Dabei handelt es sich um einen langen Holzgriff, der vorne in einer konkav verlaufenden Klinge endet. Geschält wird der Stamm durch Stoßen des Schäleisens entlang der Wuchsrichtung des Baumes. Die Rinde löst sich dabei in langen Streifen ab.

Heutzutage ist es in einigen Gegenden Tradition, den Maibaum mittels Schäleisen zu entrinden.

Wichtig

Die Klinge des Schäleisens darf nicht zu scharf sein, da sie sonst unter der Rinde in das Holz schneidet. Zudem sollte die Rinde frostfrei sein.

Tipp 1: Man sollte bei der Arbeit Handschuhe tragen.

Tipp 2: Zur Arbeit auf der „gegenüberliegenden“ Seite des Stammes (der Schälende beugt sich weit über den Stamm, ein ungünstiger Arbeitswinkel) kann das Schäleisen einfach gedreht werden, der Arbeitswinkel ist dadurch ergonomischer.

Hinweis: An Ast-Stellen erfordert das Schälen mit dem Schäleisen einen starken Kraftaufwand.

Die Anleitung zum Entrinden mit dem Schälmesser im Video:

Punkt 3

Besonders fein: Entrinden mit Zugmesser

ziehmesser neu weissSimon A. Eugster, Ziehmesser frisch geschärft, CC BY-SA 3.0

 zugmesser rinde kieferb.gliwa, Zugmesser im Einsatz, CC BY-SA 2.5

Das Zugmesser (auch Ziehmesser, Zieheisen oder Reifmesser genant) hat eine circa 30 Zentimeter lange und leicht gewölbte Klinge. Recht und links der Klinge findet sich ein Griff. Hieran zieht man das Zugmesser über den Stamm zu sich hin.

Das Entrinden kann mittels Zugmesser besonders fein erfolgen.

Aststellen können mit dem Zugmesser meist nur freigelegt werden und müssen dann, wenn gewünscht, mit einer Säge oder Feile im Nachgang abgetragen werden.

Die Klinge von einem Zugmesser ist nur einseitig auf der Oberseite geschliffen. Der Schleifwinkel beträgt 25 Grad für Weichholz und bis zu 40 Grad für Hartholz.

Zugmesser im Vergleich (Video)

Aktuelle Angebote

Punkt 4

Entrinden mit der Motorsäge

Wer mit der Motorsäge entrinden will, braucht dafür einen Aufsatz zum Schälen, z. B. von Eder oder Börger. Dieses Anbaugerät ist ab circa 300 Euro zu haben, die Motorsäge sollte dazu mindestens 1,5 bis 2 PS leisten. Mit dem Aufsatz wird eine Schälwalze mittels Keilriemen von der Motorsäge angetrieben.

Bei einigen Motorsägen können Nacharbeiten im Kettenraddeckel, am Spannloch oder am Gehäuse für den Betrieb des Aufsatzes notwendig sein. Man sollte sich darüber vor dem Kauf informieren, möglichst den Aufsatz abgestimmt auf die eigene Motorsäge kaufen. Diese gibt es meist nur für gängige Markenmotorsägen.

Hier ein Einsatzbeispiel:

Punkt 5

Entrinden mit dem Loheisen

Das Loheisen ist ein gebogenes Flacheisen mit kurzem Stiel zum körpernahen Arbeiten. Es verfügt über einen seitlichen Dorn zum Aufschneiden der Rinde, der leicht schräg nach innen gerichtet steht. So lässt sich die Rinde gut ziehen. Eine seitliche Schneide dient zur Abtrennung von Rindenstellen, die vorher durch den Dorn nicht genügend aufgerissen wurden.

Der Einsatz in der Praxis mit Anleitung:

Punkt 6

Entrinden durch Wässern

Wer einen Teich in der Nähe hat, kann den Baumstamm (oder Ast) darin einige Tage wässern. Dann weicht die Rinde auf, lässt sich manchmal sogar einfach mit der Hand abziehen, auf jeden Fall fällt das Entrinden deutlich leichter. Allerdings will das Holz danach besonders gründlich getrocknet werden.

Punkt 7

Entrinden mit Hochdruckreiniger

Besonders starke Hochdruckreiniger (gut 200 bar Druck sollten es sein) oder Sandstrahler können die Rinde rasch und schonend vom Baumstamm entfernen. Durch das Entrinden per Hochdruck bleibt die ursprüngliche Beschaffenheit des Stammes erhalten, die unter der Rinde liegende Oberflächenstruktur wirkt natürlich-edel.

Allerdings benötigt das Schälen des Baumes mehr Zeit als z. B. mit dem Motorsägenaufsatz. Auf der anderen Seite dauert das Entrinden – je nach Hochdruckreinigerkraft – nur halb so lange wie die Arbeit mit dem Schäleisen.

Wichtig: Unbedingt Schutzkleidung (vor allem die Schutzbrille!) bei der Arbeit mit dem Hochdruckreiniger tragen.

Entrinden in Minecraft

Auch in Computerspielen wird entrindet, z. B. in Minecraft. Hier werden Baumstämme und anderes Holz in „Handarbeit“ mit einer Axt entrindet. Die Handarbeit besteht im Rechtsklick, wenn man die Axt ausgewählt hat. Schon geht es los. Die so entrindeten Baumstämme haben sogar Jahresringe an der Ober- und Unterseite.

Punkt 8

Entrinden mit der Entrindungsmaschine

Im professionellen Bereich kommt eine Entrindungsmaschine zum Einsatz.  Die können meist noch mehr, als nur zu den Stamm zu schälen. Das folgende Video zeigt zum Beispiel, wie mit der Entrindungsmaschine gleich noch ein Pfahl hergestellt wird:

Punkt 9

Entrinden von Ästen

Der Hochdruckreiniger ist auch geeignet, Äste zu entrinden. Je leistungsstärker der Hochdruckreiniger ausfällt und je lockerer die Rinde aufsitzt, desto schneller geht die Arbeit von der Hand. Hier ein Beispiel:

Punkt 10

Entrinden mit Flex bzw. Winkelschleifer

Auch mit dem Winkelschleifer kann ein Stamm von der Rinde entledigt werden. Dazu werden spezielle Frässcheiben zur Holzbearbeitung benötigt, z. B.

Allerdings ist hier ein feines Nachbearbeiten des Stammes notwendig, da die Frässcheiben doch recht grob entrinden.

Punkt 10

Entrinden Tricks

  • Man lasse den Ast einige Tage im Wasser liegen, bevor man mit dem Entrinden startet. Dann geht die Rinde deutlich leichter ab.
  • Sägewerk oder größerer Holzbetrieb in der Nähe? Diese haben große Entrindungsmaschinen und jagen frisch geschlagene Stämme manchmal für kleines Geld durch den Entrinder. Einfacher geht es nicht.

 Wenn du einen weiteren Tipp zum Entrinden hast, würden wir uns über einen entsprechenden Kommentar freuen.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant