kreissaege blatt 564

Kappsäge – auf was achten? Die folgenden Punkte zeichnen eine gute Kappsäge aus

Kappsägen sind eine spezielle Sägeart der Kreissägen, mit der sich präzise Kapp- bzw. Gehrungsschnitte bewerkstelligen lassen. Die Kappsäge lässt sich in unterschiedlichen Bereichen einsetzten und ist auch bei Heimwerkern sehr beliebt. Doch was zeichnet eine gute Kappsäge aus, bzw. auf welche Qualitätsmerkmale kommt es an? Wer mit dem Gedanken spielt sich eine Kappsäge anzuschaffen sollte vor dem Kauf einige Kriterien beachten.

ADH Corona Banner 540x140

Wofür braucht man die Spezialsäge im Heimwerker-Bereich?

Mit einer Kappsäge ist es möglich verschiedenste Arten von Winkeln und Kanten zu schneiden. Man kann ein Werkstück also gerade absägen oder in einem Winkel. Bei manchen Kappsägen kann man zwischen verschiedenen Winkeln wählen, andere lassen sich völlig stufenlos einstellen.

kappsaege schnitt 564

Schnitte im 90 Grad-Winkel nennt man Gehrungsschnitte. Diese sind oft notwendig um zwei Werkstücke miteinander zu verbinden, etwa Fußleisten oder auch Bilderrahmen. Bastler, die sich beispielsweise eine Voliere bauen wollen sind mit einer Kappsäge genau so gut beraten wie jemand der Parkett oder Laminat verlegen möchte.

Bei besonders großen Werkstücken sollte die Säge zudem über eine Zugfunktion verfügen. Mit einer Kappsäge sind aber weitere Sägearbeiten möglich. Neben dem Zuschneiden und Kürzen von Holzbrettern, Brennholz oder Fußleisten lassen sich auch saubere Kanten, Winkel und präzise Ecken bei Holz oder auch anderen Materialien wie Aluminium bewerkstelligen. Dadurch ist die Kappsäge bestens geeignet bei Projekten wie einer neuen Terrasse oder dem Bau eines Baumhauses für Kinder.

Welche Qualitätsmerkmale sollte man beachten?

Prinzipiell kommt es bei der Wahl der richtigen Kappsäge immer auf die individuellen Ansprüche an. Dennoch gibt es einige allgemein-gültige Kriterien, die es vor dem Kauf zu klären gilt. Grundsätzlich sollte eine Kappsäge folgende Eigenschaften aufweisen:

  • Das Sägeblatt sollte leicht verstellbar sein.
  • Der Motorkopf sollte ausziehbar sein.
  • Egal ob Induktionsmotor oder leichter Universalmotor, das Wichtigste ist Präzision beim Sägen der Schnittkanten.
  • Die Genauigkeit der Winkeleinstellung unterscheidet sich von Modell zu Modell.
  • Das Zubehör unterscheidet sich von Modell zu Modell.

Weiterer Aspekt: Die Leistung. Je nach dem welchen Belastungen die Säge ausgesetzt wird, ist es wichtig auf eine entsprechende Leistung zu achten. Günstige Einsteiger-Modelle Verrichten ihren Dienst zwar oft zufriedenstellend, können aber nicht unter Dauerbelastung standhalten.

Was ist die Zugfunktion?

Die Kappsäge mit Zugfunktion ist teurer, bietet aber entscheidende Vorteile. Durch die Zugfunktion verfügt die Säge über eine voluminösere Schnittbreite, so dass auch größere Holzelemente gesägt werden können.

kappsaege rotierend 564

Durchblick im Modell-Dschungel

Wer die Säge also oft und auch lange einsetzt sollte sich für ein Gerät mit entsprechender Leistung entscheiden. Heimwerker-Geräte gibt es bereits ab 100 bis 200 Euro, bei Profi-Geräten sollte man schon 500 Euro und mehr veranschlagen. Wer sich einen Überblick über aktuelle am Markt erhältliche Modelle verschaffen möchte, kann sich schnell in der Produktvielfalt verlieren. Abhilfe schafft da der Kappsägen-Test auf obrero.de. Welche Kappsäge die jeweils richtige ist hängt zum einen von den persönlichen Ansprüchen und zum Anderen von dem zur Verfügung stehenden Budget ab.

Entscheidungshilfen finden sich auch im folgenden Video-Test:

Kappsäge – welches Sägeblatt sollte man nehmen?

Kreissägeblätter – Einsatz, Materialien, Beschriftung

Ein entscheidendes Kriterium für die Schnittgüte ist die Beschaffenheit und die Auswahl des Kreissägeblattes.

Kreissägeblatt

Als erstes sollten sie in der Lage sein, die Beschriftung auf dem Sägeblatt richtig deuten zu können:

  • Die erste Zahl(185) beschreibt den Sägeblattdurchmesser in mm
  • Die zweite Zahl(20) beschreibt den Bohrungsdurchmesser in mm
  • Die dritte Zahl(2,2) beschreibt die Schnittbreite in mm
  • Die vierte Zahl(60Z) beschreibt die Anzahl der Zähne
  • Max 7000 min  bedeutet, dass das Sägeblatt maximal mit 7000 Umdrehungen pro Minute betrieben werden darf.

Folgende Merkmale sind für Sägeblätter entscheidend:

Keine Kompromisse bei der Sicherheit

Wie bei allen Sägearbeiten gibt es auch bei Kappsägen Gefahren die bei einer unsachgemäßen Nutzung entstehen können. Zunächst einmal sollte man nur geprüfte Qualität kaufen und auf entsprechende Zeichen  (z.B. CE) achten. Weiterhin empfiehlt sich das Tragen von Schutzkleidung. Besonders eine Schutzbrille sollte getragen werden, um sich vor umherfliegenden Splittern oder Materialstücken zu schützen.

Angebote

 

Weiterlesen

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant