Raumakustik Einrichtung

Raumakustik-Grundlagen für eine Einrichtung ohne Lärm und Hall

Ob bei dem Design des eigenen Hauses oder auch um das Büro optimal auszustatten - schnell denken wir an die Inneneinrichtung, das Design und die Ausstattung, doch auch die Raumakustik ist ein Aspekt der nicht vergessen werden sollte. Wenn du nicht weißt, was die Raumakustik ist, beziehungsweise wie du diese erfolgreich umsetzen kannst, dann bist du hier genau richtig.

Wir möchten das Grundwissen rund um die Raumakustik mit dir teilen! ► Schäden durch Lärm ► Tipps für eine Verbesserung der Raumakustik ► Laute Räuem leiser machen ► Videos

Punkt 1

1. Wieso ist die Raumakustik so wichtig?

Unser Gehör ist ein wichtiger Sinn, der doppelt so viele Eindrücke verarbeiten kann als unsere Augen. Mit unglaublichen 25.000 Sinneshaarzellen beschützen unsere Ohren uns Tag und Nacht. Selbst wenn wir schlafen, sind diese aktiv und können rund 400.000 Töne erkennen und verarbeiten. All diese Töne unterscheiden zu können, sichert schon seit Jahrhunderten unser Überleben, doch heutzutage kann dies beispielsweise in einem Mehrpersonenbüro zu großer Überforderung führen. Unzählige Menschen, Geräusche, Telefonate, Nachrichten - dies ist nur eine kleine Auswahl der möglichen Töne, mit denen wir uns im Büro auseinandersetzen müssen.

Ob bewusst oder unterbewusst, je hellhöriger ein Raum ist, desto lauter wird unsere Stimme. Wir versuchen gegen die Vielzahl an Tönen anzukommen und kreieren dabei nur noch mehr Geräusche und Laute. Dies ist nicht nur unangenehm und verhindert das produktive Arbeiten, sondern zugleich ist es auch anstrengend. Doch sollte nun jeder Mitarbeiter von Zuhause aus arbeiten? Nein, das ist nicht notwendig, denn die Raumakustik kann helfen. Es gibt Mittel und Wege, wie durch kleinere und größere Anpassungen im Büro oder im eigenen Haus die Akustik verbessert werden kann und so das Arbeiten und Leben in einem bestimmten Raum erheblich verbessert wird.

Vor allem Schall spielt hier eine wichtige Rolle. Damals war es noch so gewünscht, dass Schall sich ungehindert in unserem Umfeld ausbreitet, da es uns erlaubt, auch weit entfernte Geräusche wahrzunehmen und uns so gegebenenfalls zu schützen. Heutzutage allerdings, an einem klassischen Arbeitsplatz, ist dies mehr als hinderlich. Es gibt demnach diverse Techniken, wie etwa die Breitband absorbierenden Absorber, welche es uns erlauben diesen Schall einzuschränken und so mehr Ruhe im Umfeld zu verbreiten.

1.1. Video: Raumakustik schnell erklärt

Länge: 5 Minuten

Punkt 2

2. Wie kann sich eine schlechte Raumakustik auswirken?

Wie bereits erwähnt, neigen wir bei einer schlechten Raumakustik dazu, gegen den Lärm anzuschreien, um so das Problem nur zu unterstützen. Dies fördert nicht nur den Stress, sondern ist zugleich auch erschöpfend. Doch es gibt noch weitere Nachteile, wenn es um eine schlechte Raumakustik geht, denn diese ist besonders schädlich, wenn im Büro wissensintensiver Arbeit nachgegangen wird. Durch die benötigte Konzentration in Kombination mit dem Stress der schlechten Raumakustik kann es sogar, neben verminderter Produktivität, zu gesundheitlichen Schädigungen kommen.

Zu den gesundheitlichen Problemen gehören physische und psychische Auswirkungen, welche bereits bei geringer Lärmbelästigung auftreten können. Die persönliche akustische Orientierung kann unter diesem Einfluss leiden, welches sich dann auch auf weitere kognitive Leistungen und sogar das Gedächtnis auswirken kann.

Der stetige Stress kann zudem zu psychischen Problemen, wie Gereiztheit, Angst, Erschöpfung und Überforderung führen. Auch der Körper reagiert auf diesen Stress, indem sich der Blutdruck erhöht, das Nervensystem angegriffen und zudem Stresshormone ausgeschüttet werden. All diese Aspekte sind nicht nur ein Problem auf der Arbeit, sondern auch im Alltag.

Bei stetigem Lärm und Stress neigen betroffene Menschen dazu, sich im Alltag zurückzuziehen und Ruhe zu suchen. Dies resultiert in einem kompletten sozialen Rückzug und einer regelrechten Abschottung.

Punkt 3

3. Tipps für die ideale Raumakustik

Schon ein Blick auf die möglichen negativen Auswirkungen zeigt, wie wichtig eine gute Raumakustik besonders im Büro sein kann. Hier möchten wir dir daher ein paar hilfreiche Tipps und Tricks geben.

3.1. Mit der Planung früh genug beginnen

Wenn es um die Einrichtung eines Büros geht, liegt der Fokus oftmals mehr auf der Optik, statt der Akustik. Dies ist ein großer Fehler, denn die Raumakustik benötigt im Idealfall eine frühe Planung und Optimierungen noch bevor die Arbeit in diesem Büro beginnt. Die frühe Planung spart nicht nur Kosten, sondern ermöglicht es den Arbeitnehmern von Beginn an in einer positiven Umgebung, die Arbeit zu beginnen. Es gibt auch diverse Akustik-Absorber, welche eingebaut werden müssen, sodass dies ebenfalls früh genug unternommen werden sollte.

Video: Schallschutzmaßnahmen beim Trockenbau aufgezeigt und erläutert

Länge: 6 Minuten

3.2. Richtige Wahl der Akustik-Absorber

Ob Deckensegel, Akustik-Teppiche oder Wandabsorber. Entscheide dich früh genug auf welche Akustik-Absorber du setzen möchtest. Die Entscheidung hängt meist von der Größe des Raumes ab. Vor allem in größeren Räumen, mit vielen Menschen, kann es zu diversen akustischen Herausforderungen kommen, wie die Vokale in der Sprache. Diese sind meist besonders laut und können so als negativ wahrgenommen werden. In diesem Fall sind Deckensegel und auch Wandabsorber die Lösung. Sollte nicht die Sprache das Problem sein, sondern die Lautstärke, wenn Menschen von einer Ecke des Büros zur anderen laufen, dann kann hierbei schon ein Teppich die Lösung sein. Dieser dämpft die Akustik der Schuhe und schwächt diese ab.

Punkt 4

4. Das gibt es bei akustischen Maßnahmen für die Decke zu beachten

Es gibt akustische Elemente für viele Bereiche des Raumes. Der weit verbreitetste Faktor ist sicherlich der Teppich, doch nicht in jedem Fall ist ein Teppich die ideale Lösung. Vor allem in Räumen mit einer niedrigen Decke können die Absorber in der Decke wahre Wunder bewirken. Hierbei gibt es mehrere Möglichkeiten, darunter die Akustikdecken, die Absorber Kassetten, die Baffeldecken und auch die Deckensegel. Welche Wahl hierbei die beste ist, kann nicht pauschal bestimmt werden, da dies auf den Raum, die Optik und auch das Budget ankommt. Die Deckensegel sind zum Beispiel ein sehr beliebtes Mittel, um die Akustik zu verbessern. Diese Platten mit einer Schichtstärke von 16 bis 30 Millimetern beugen die Schallwellen. Dies resultiert darin, dass sie durch einen Reflex zugleich von hinten beschallt werden und so doppelt wirksam sind.

Punkt 5

5. So können akustische Elemente in den Wänden angebracht werden

Akustische Elemente können nicht nur als Teppich fungieren oder an der Decke angebracht werden, sondern es gibt auch Maßnahmen für die Wände. Diese Elemente können eine klassische Wandverkleidung oder auch Wandabsorber sein, welche als Platten an den Wänden angebracht werden. Optional können auch Absorber-Möbelstücke gewählt werden, wie Möbel mit absorbierenden Fronten und auch Akustiksäulen, welche in den Raumkanten platziert werden. Diese Optionen eignen sich besonders in größeren Räumen, welche Platz für Säulen und Möbel bieten.

Punkt 6

6. Tippsammlung: Laute Räume leiser machen

Beitrag: Räume leiser machen

Räume leiser machen

daemmung leiser psst z

Laute Räume leiser machen – Schall verringern mit den richtigen Mitteln

Immer wieder gibt es Situationen, in denen eine Schallisolierung notwendig wird. Das kommt im privaten Bereich genauso vor, wie in betrieblichen Umgebungen. Haben Sie zum Beispiel ein Heimkino zu Hause, wollen Sie sicher, dass es nicht permanent Nachhall gibt. Vielleicht arbeiten Sie auch im Homeoffice und stellen fest, dass es dort insgesamt zu laut ist? Oder Sie arbeiten in einem Großraumbüro und wollen dort die Lautstärke verringern? Auch wer ein Tonstudio oder eine Sprecherkabine einrichten möchte, muss sich mit dem Thema der Schallisolierung befassen. Und im Schlafzimmer hat es wohl jeder gerne leise.

Lange Rede, kurzer Sinn – es gibt viele Situationen, in denen Lärm und Schall reduziert werden müssen. Wer hier die richtigen Mittel anwendet, wird schnell mehr Arbeitsqualität und Lebensqualität erreichen.

Hast du etwas an diesem Beitrag nicht verstanden oder zu ergänzen bzw. zu korrigieren?

Jeder kleine Hinweis/Frage bringt uns weiter und wird in den Text eingearbeitet.

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen (die Antwort wird im Hintergrund abgesendet).

Punkt 7

7. Videos zur Raumakustik

7.1. Raumakustik im Homestudio verbessern

Video: Raumakustik im Homestudio verbessern

Länge: 8 Minuten

7.2. Professionelle Raumakustik zu Hause

Video:

Länge: 150 Minuten

Punkt 7

8. Weiterlesen /-schauen

Video: Schalldämmung im Wohnzimmer

Länge: 29 Minuten

Hausbau & Schallschutz – was beachten?

Schallschutz Haus

Mit Schallschutz zum Wohlfühlhaus

Hausbau & Schallschutz – was muss ich beachten? 

Wer sich den Traum vom Eigenheim verwirklicht, der wünscht sich Wohlbefinden und Ruhe in seinem trauten Heim. Daher versteht sich beinahe von selbst, dass Lärm Hausbewohnern nicht nur auf die Nerven geht, sondern dauerhaft auch die Wohnqualität beeinträchtigt und der Gesundheit schadet. Schon während der Hausplanung sowie der Hausbauphase solltest du daher an deine eigene Gesundheit denken und dich hier über Schallschutz informieren!

Welche Türen sind die Besten?

tuer innen weiss holz re 564

Welche Türen sind die Besten? Von Dämmkönigen und Strahlemännern

Türen innerhalb des Hauses erfüllen eine Vielzahl von Aufgaben. Sie trennen Räume voneinander ab, sollen Lärm zum Verstummen bringen, Wärme im Zimmer halten, Zugluft unterbinden und dabei auch noch gut aussehen.

Auf dem Markt finden sich eine Fülle von Türen, die sich in Material, Aufbau und Optik stark unterscheiden. Besonders die Füllung (=Einlage) der Tür entscheidet über Dämmung, Schallschutz und haptische Qualität.

Welche Türen sind die Besten? Diese Frage beantworten wir, indem wir auf die jeweiligen Stärken der unterschiedlichen Türsysteme erläutern.

Tür quietscht - wo ölen?

Tür quietscht, Öl, Nussbaum, Ente

Tür quietscht – wo ölen? Was tun? Was hilft auf Dauer: bewährte Empfehlungen

Quietschende Tür – was tun? Wenn eine Zimmertür dauerhaft quietscht, kann das die Nerven im Alltag unnötig strapazieren. Dabei gibt es verschiedene Methoden, um die Tür endlich wieder ohne störende Nebengeräusche öffnen und schließen zu können. Gerade bei Türen, die über den Tag hinweg mehrfach genutzt werden, sollten Sie unbedingt tätig werden. Das Geräusch kann nicht nur Sie selbst stören, sondern auch die Nachbarn belästigen. 

Verschiedene Methoden, um die Tür endlich wieder ohne störende Nebengeräusche öffnen und schließen zu können ► richtig ölen ► Hausmittel ► Vorbeugung

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant