Holzbank vor Hecke

Die beliebtesten Heckenpflanzen und ihre Eigenschaften: von pflegeleicht bis vogelfreundlich

Heckenpflanzen sieht man sehr häufig als Einzäunung von Grundstücken, also als Markierung der Grundstücksgrenze. Gleichzeitig bieten Heckenpflanzen einen effektiven Sichtschutz. Eingesetzt werden können die Heckenpflanzen als Umzäunung oder als Einfriedung. Heckenpflanzen bieten zudem eine hervorragende Nahrungsquelle für Vögel und Insekten und diesen auch einen Lebensraum, da sie darin ihre Nester bauen können.

Hecken können auch zu einem wahren Eyecatcher werden. Es gibt viele Pflanzen, die als Heckenpflanzen infrage kommen. Diese unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Optik und ihren Eigenschaften teils recht stark. Für Ihren persönlichen Geschmack und passend zu Ihrem Grundstück und Ihren Wünschen was Sichtschutz etc. angeht, ist hier sicherlich etwas dabei. Im Folgenden ausführliche Beschreibungen der beliebtesten Heckenpflanzen, die Sie auch als Einfriedung oder Umzäunung bzw. Sichtschutz an vielen anderen Grundstücken sehen. ► Pflegebedarf ► Robustheit ► Wuchsgeschwindigkeit ► Vogelfreundlichkeit ► Immergrün? ► Mindestbreite

Punkt 1

liguster hecke bank 1000
Liguster-Hecke

1. Der Liguster - robuste Pflanze für Ihren Garten

Der Liguster ist eine sehr beliebte Heckenpflanze. Es gibt unterschiedliche Arten, die ihre Heimat im östlichen Asien, insbesondere Japan und China haben. Einige der Arten stammen aus Afrika, andere sind in Europa heimisch. Nur wenige der Arten können als Heckenpflanze verwendet werden. Die Heckenpflanze gehört zu den Rainweiden und damit zur Familie der Ölbaumgewächse (Oleaceae).

Der Bodenanspruch des Ligusters ist nicht hoch. Die Heckenpflanzen gedeihen an sonnigen bis schattigen Standorten auf den unterschiedlichsten Böden, die allerdings nicht zu feucht sein sollten. Bezeichnet wird der Liguster als halbimmergrün. Grund dafür ist, dass diese Heckenpflanze ihre alten Blätter abwirft. Dies geschieht allerdings erst dann, wenn die neuen Blätter bereits zu sehen sind. Im Winter kann es vorkommen – wenn die Temperaturen sehr niedrig sind – dass der Liguster sein gesamtes Laub verliert und somit für Sie auch der mögliche Sichtschutz, den Sie mit dieser Art von Heckenpflanze erreichen möchten, verloren geht.

Diese Heckenpflanze bietet dabei Vögeln und Insekten – wenn sie Blätterkleid trägt – einen effektiven Schutz und den Vögeln Nist- und Nahrungsmöglichkeiten. Die giftigen roten Beeren des Ligusters schmecken Vögeln sehr gut. Bienen und Schmetterlinge werden von dieser Heckenpflanze von den weißen Blüten angezogen, die im Juni und Juli zu sehen sind.

Punkt 2

eibe hecke rund 1000
Eibe als Hecke geschnitten

2. Die Eibe - ein Schmuckstück für den Außenbereich

Eiben (Taxus) sind eine Pflanzengattung aus der Familie der Eibengewächse (Taxaceae). Das natürliche Verbreitungsgebiet dieser Pflanzen befindet sich in den gemäßigten Regionen der Nordhalbkugel. Eiben wachsen je nach Art zu Sträuchern oder kleinen bis mittelgroße Bäume heran. Vom Standort her bevorzugen Eiben Schatten oder Halbschatten. Eine Eibe kann bis zu zehn Meter hoch und acht Meter breit werden.

Was die Eibe zu einer sehr guten Heckenpflanze macht, ist der Umstand, dass es sich hier um eine immergrüne Pflanze handelt. Die Nadeln der Eibe sind spiralig am Zweig angeordnet, gescheitelt und zweireihig angeordnet und biegsam und enden in einer kleinen aufgesetzten, nicht stechenden Spitze. Die Zweige der Eibe sind sehr schnittverträglich.

Einmal pro Jahr die Zweige zurückschneiden genügt.

Durch den regelmäßigen Rückschnitt ist es möglich, die Eibe zu einem wahren Schmuckstück für den Außenbereich und in einen effektiven Sichtschutz zu verwandeln. Je nach Art trägt die Eibe rote Beeren, die eine gute Nahrungsquelle für Vögel sind. Nadeln und Samen sind für Mensch und Tier giftig.

Punkt 3

kirschlorbeer hecke vor haus 1000Kirschlorbeer-Hecke vor Gartenhaus

3. Der Kirschlorbeer - elegantes Heckendesign

Als Heckenpflanze häufig verwendet wird der Kirschlorbeer. Die Heckenpflanze ist immergrün und sehr robust und pflegeleicht, wächst schnell und verspricht so ein schnelles elegantes Heckendesign. Der Kirschlorbeer wird im gemäßigten Klima Europas häufig als Zierstrauch verwendet, gilt dabei als invasive Pflanzenart und gehört zu den Rosengewächsen.

Seinen Ursprung hat der Kirschlorbeer in Kleinasien. Die Wuchshöhe beträgt bis zu zwei Meter. Ein Kirschlorbeer kann dabei bis sechs Meter breit werden. Vom Standort her bevorzugt der Kirschlorbeer Halbschatten, liebt aber auch vorwiegend sonnige Plätze. Vom Boden her ist diese Heckenpflanze eher anspruchslos. Die Blütezeit liegt zwischen Mai und September. Sie sollten wissen, dass alle Bestandteile dieser Heckenpflanze giftig sind. Der Kirschlorbeer ist schnittverträglich und bildet dichte Hecken. Mit Trockenheit kommt diese Heckenpflanze sehr gut zurecht.

Mehr zum Kirschlorbeer:

Beitrag: Kirschlorbeer Pflege

Kirschlorbeer Pflege

Kirschlorbeer mit Früchten

Kirschlorbeer Pflege / Kirschlorbeerhecke pflegen

Der Portugiesischen Kirschlorbeer, auch Portugiesische Lorbeerkirsche genannt, ist eine immergrüne Heckenpflanze, die das gesamte Jahr über sehr dekorativ ist und gern als Sicht- oder Windschutz genutzt wird. Die Pflanze wirkt mediterran und zeigt im Frühsommer hübsche Trauben mit cremeweißen Blüten, die von den Trieben herabhängen. Die Pflanze ist robust, pflegeleicht, schnittverträglich und passt sich gut an. Wir erläutern, worauf man bei der Pflege achten sollte.

Punkt 4

glanzmispel fruehling 1000Glanzmispel-Austrieb im Frühling

4. Die Glanzmispel - die edle Heckenvariante

Bei der Glanzmispel handelt es sich um eine Heckenpflanze, die von ihrer Optik her gesehen ein Eyecatcher ist – und das nicht nur wegen ihrer glänzenden Blätter. Die Glanzmispeln gehört zu den Kernobstgewächsen (Pyrinae) und der Familie der Rosengewächse (Rosaceae). Die Glanzmispel trägt kleine apfelförmige Früchte, die einen Umfang von 4 bis 12 Millimeter haben. Diese Früchte werden in Mengen gebildet und reifen im Herbst heran, bleiben dann bis in den Winter hinein an der Heckenpflanze hängen. Vögel können sich so auch im Spätherbst noch von diesen Früchten ernähren.

Diese Pflanze hat ihr Hauptverbreitungsgebiet in Asien, bringt aber auch hierzulande den Garten zum Strahlen. In China allein kommen 48 der 66 bekannten Arten dieser Pflanze vor, von denen 34 dort endemisch sind. Diese Heckenpflanze liebt nährstoffreiche, mäßig trockene, durchlässige Böden und gedeiht sowohl in sauren wie auch in alkalischen Böden. Die Sträucher vertragen einen geschützten, sonnigen bis halbschattigen Standort. Im Spätwinter, nach den Eisheiligen kann die Heckenpflanze zurückgeschnitten werden.

Punkt 5

5. Weitere Heckenpflanzen – es gibt noch eine Menge Auswahl

Es gibt mehr als nur diese vier Heckenpflanzen, die Sie vielleicht schon als Einfriedung bzw. Umzäunung oder Sichtschutz bei anderen Grundstücken wahrgenommen haben. Andere Heckenpflanzen, die allerdings eher selten genutzt werden, sind zum Beispiel:

5.1. Die Thuja – der abendländische Lebensbaum

Wie die Eibe gehört die Thuja zu den Nadelhecken. Diese Heckenpflanze kann bis zu vier Meter hoch und 120 Zentimeter breit werden. Der dichte Wuchs der Pflanze hat den Vorteil, dass die Thuja hervorragend als Sichtschutz geeignet ist. Auch einen prima Windschutz bietet der dichte Wuchs der Pflanze. Pflegeleicht ist der abendländische Lebensbaum auch und bietet Nistmöglichkeiten für Vögel. Mehr dazu:

Beitrag: Lebensbaum-Sorten

Lebensbaum-Sorten

thuja lebensbaum ast bluer

Die schönsten Lebensbaum-Sorten im Überblick | Pflanz- und Schneidetipps

Der Lebensbaum ist eine der beliebtesten Heckenpflanzen überhaupt. Wenn Sie sich gerade wundern, weil Sie noch nie von dieser Pflanze gehört haben, keine Sorge. Wahrscheinlich kennen Sie ihn einfach unter seinem lateinischen Namen: „Thuja“. Der Lebensbaum gehört zu den Koniferen und wird in fünf verschiedene Arten unterteilt. Jede dieser Arten kann wiederum in verschiedene Lebensbaum-Sorten unterschieden werden. Diese sehen sich zwar äußerlich nur bedingt ähnlich, sind aber alle sehr robust und pflegeleicht. Schauen wir uns die schönsten Lebensbaum-Sorten doch einmal genauer an!

5.2. Buchsbaum – edel und klassisch

Schon lange als Heckenpflanze genutzt werden Buchsbäume. Diese Heckenpflanze gilt als edel, langlebig und wächst dicht, was einen guten Sichtschutz garantiert. Der Wuchs der Pflanze wird umso dichter, je häufiger der Buchsbaum geschnitten wird. Der Buchsbaum verträgt Trockenheit sehr gut und sollte daher nicht zu viel gegossen werden. Bienen werden von den gelbgrünen Blüten angelockt, die sich Ende März an den Bäumen bilden. Wurzel und Blätter des Buchsbaums sind giftig. Mehr zum Buchsbaum:

Beitrag: Buchsbaumpflege

Buchsbaumpflege

Buchsbaumpflege Himmel Hecke

Buchsbaumpflege-Ratgeber – Scheiden, Vermehrung, Düngen & Schädlingsbekämpfung

Der Buchsbaum ist eine geschätzte Heckenpflanze und erfreut Gartenliebhaber mit seinem dichten Wuchs. Die kleinen grünen Blätter verleihen dem Strauch ein vitales Äußeres und sorgen für Blickdichtheit. Mit diesen Tipps wächst der immergrüne Busch besonders schön. 

5.3. Berberitze – sommergrün und voller roter Beeren

Als Heckenpflanze auch verwendet werden kann die Berberitze. Es handelt sich hier um eine sommergrüne Heckenpflanze. Die Berberitze gibt es in verschiedenen Arten, die sich von der Farbe der Beeren und der Blätter her unterscheiden. Die Beeren können von Vögeln und Menschen verzehrt werden. Als Sichtschutz ist die Berberitze sehr gut geeignet, weil sie sehr dicht wächst. Im Winter verliert die Heckenpflanze allerdings ihre Blätter.

Hast du etwas an diesem Beitrag nicht verstanden oder zu ergänzen bzw. zu korrigieren?

Jeder kleine Hinweis/Frage bringt uns weiter und wird in den Text eingearbeitet.

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen (die Antwort wird im Hintergrund abgesendet).

Punkt 6

6. Weiterlesen

Gesetzliche Bestimmungen beim Hecke schneiden

Gesetzeslage zum HeckenschnittDeutschland ist zweifelsohne das Land der Regeln und Gesetze. Fast alles, was man tun kann, ist hierzulande geregelt und das gilt auch für das Schneiden der Hecke. Die Regelungen, die beim Hecke schneiden beachtet werden müssen, sind unter anderem im Naturschutzgesetz (NatSchG) geregelt. Dort heißt es, dass ein starker Rückschnitt von Hecken nur in den Wintermonaten erlaubt ist. Vom 01. März bis zum 30. September ist der Rückschnitt der Hecke nicht erlaubt. Diese Zeit beschreibt die Brutzeit der Vögel, so dass in den Hecken oft zahlreiche Vogelnester zu finden sind.

Zudem gilt:

Lebensbaum-Sorten

thuja lebensbaum ast bluer

Die schönsten Lebensbaum-Sorten im Überblick | Pflanz- und Schneidetipps

Der Lebensbaum ist eine der beliebtesten Heckenpflanzen überhaupt. Wenn Sie sich gerade wundern, weil Sie noch nie von dieser Pflanze gehört haben, keine Sorge. Wahrscheinlich kennen Sie ihn einfach unter seinem lateinischen Namen: „Thuja“. Der Lebensbaum gehört zu den Koniferen und wird in fünf verschiedene Arten unterteilt. Jede dieser Arten kann wiederum in verschiedene Lebensbaum-Sorten unterschieden werden. Diese sehen sich zwar äußerlich nur bedingt ähnlich, sind aber alle sehr robust und pflegeleicht. Schauen wir uns die schönsten Lebensbaum-Sorten doch einmal genauer an!

Hecke – wie hoch?

Hecke Himmel Fragezeichen

Wie hoch dürfen Hecken auf dem Grundstück eigentlich sein?

Hecken zählen zwar zu den beliebtesten Möglichkeiten, um das Grundstück vom Nachbarn zu trennen, jedoch kann so eine Hecke schnell auch zu Streitigkeiten führen. Zum Beispiel, wenn diese den halben Garten des Nachbarn beschatten. Aus diesem Grund gibt Richtlinien bzgl. der maximalen Höhe.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant