Wand streichen – was beachten? Anleitung, typische Fehler, Tipps & Tricks

Ob ein Umzug oder einfach Lust auf eine Veränderung, ob Schokoladenfinger der Kinder oder zu viele Bohrlöcher den Ausschlag geben: Es finden sich genug Gründe, seinen Wänden einen neuen Anstrich zu gönnen. Doch einfach einen Eimer Farbe kaufen, einen Pinsel und loslegen wird mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht zum gewünschten Erfolg führen. Im schlimmsten Fall kommen Farbflecken auf dem Parkett hinzu oder es entsteht eine ungewollte Wischtechnik, statt einer einheitlichen Farbintensität. Wer allerdings einige grundlegende Aspekte beachtet, wird am Ende mit Sicherheit stolz sein Resultat begutachten können.

Punkt 1

1. Wand streichen – so gelingt es

Doch von Laien bis zu Hobby-Heimwerkern ist es auch jedem selbst möglich, die Herausforderung anzunehmen.

1.1. Die grundlegende Anleitung

Wie Sie Ihre Wand "wie vom Maler" streichen – auch mit Streifen

wie wand streichen 3g 564


Wollen Sie etwas Farbe in Ihr Leben bringen, reicht es oftmals schon, die Veränderung in den eigenen vier Wänden zu (ver-)suchen. Farbige Wände machen ein Zuhause oftmals so richtig gemütlich. Ob man sich dabei für eine neue Tapete mit spezieller Musterung oder für eine einfache Wandfarbe entscheidet, bleibt einem selbst überlassen. Wer sich für das Streichen entscheidet und verhindern möchte, dass ungewollte Flecken oder Farbwechsel zu sehen sind oder gar die alte Farbe durchschimmert, sollte die folgenden 4-Schritte gehen.

Mit Anleitung zum Auftragen von Rand-Streifen in einer anderen Farbe. Kinderleicht!

Punkt 2

2. Wichtige Fragen klären, typische Fehler vermeiden

Dabei wird vor der Praxis die Theorie gelehrt – bzw. lohnt die Beantwortung der folgenden Fragen:  

  • Welche Stimmung soll erzeugt werden? - Auswahl des Farbtons
  • Was wird gestrichen? - Beschaffenheit der Farbe
  • Wie groß ist die Fläche? - Menge der Farbe
  • Welche Technik wird gewünscht? - Auswahl der passenden Werkzeuge
  • Wie ist der Raum derzeit bestückt? - Bedecken oder Entfernen von Möbeln und Accessoires
  • Muss der Untergrund vorbereitet werden? - Tapeten lösen oder Löcher schließen

2.1. 1. Beruhigende Wirkung oder dramatische Effekte 

Mit entsprechenden Wandfarben lässt sich in einem Zimmer jede gewünschte Atmosphäre erzeugen: Sie können kühl wirken oder Wärme ausstrahlen, über die optische Wahrnehmung der Raumgröße täuschen oder auf die Lichtverhältnisse Einfluss nehmen. Als grobe Richtlinien gilt, dass

  • helle Farben Räume größer wirken lassen,
  • kräftige Rottöne in Zimmern mit Ausrichtung nach Norden für Wärme sorgen,
  • dunkle Farben feudal und pompös erscheinen und
  • glänzende Nuancen das Licht reflektieren.

Im Zweifel können Farbtabellen zur Entscheidungsfindung herangezogen werden. Unser Artikel zum Thema:

Beitrag: Die Wirkung der jeweiligen Farbe

Farbwirkung

Farbwirkung gelb rot blau schwarz

Farbwirkung: Was Farben beim Menschen bewirken und wie sie unser Raumempfinden beeinflussen

Farben haben schon immer eine sehr große Bedeutung für den Menschen und dessen Wohlbefinden, oft unbewusst, aber für manch einen auch bewusst. Das beginnt bei der groben Klassifizierung der Farben zwischen warmen und kalten Farbtönen. 

Wir haben die Farbwirkung für die Hauptwirkungen zusammengestellt und unterscheiden dabei zwischen der Wirkung auf den Menschen und der Wirkung des Raumes durch die Farbe.

2.2. 2. Draußen, drinnen, Decke, Wand?

Für bestmögliche Ergebnisse sollte abhängig vom Einsatzzweck auf jeweils speziell entwickelte Farben oder Lacke zurückgegriffen werden.

  • Als Wandfarben für Wohnzimmer, Schlafzimmer und Flur eignen sich abwaschbare Dispersionsfarben. Optimal bei Raufaser- und Prägetapeten, aber auch nutzbar für Gipskarton- und Zementfaserplatten.
  • Wasserfeste und desinfizierende Kalk- oder Silikatfarben schützen vor Schimmelbildung und eignen sich daher in Feuchträumen wie Küche, Bad und Keller. Aufgrund ätzender Inhaltsstoffe sollten Schutzbrille und Handschuhe getragen werden.
  • Strapazierfähige Latexfarben gelten als optimale Wahl für Treppenhäuser und Kinderzimmer. Für Allergiker geeignet, ökologisch unbedenklich, schnelltrocknend und abriebfest.
  • Robuste und temperaturbeständige Lacke wurden gezielt für Fenster, Türen und Heizkörper entwickelt.
  • Witterungsbeständige Silikonharzfarben schützen Außenfassaden über Jahre vor Wind und Wetter.
  • Feste, tropffreie Farben mit hohem Pigmentanteil erleichtern das Streichen von Decken.

2.3. 3. Besser etwas zu viel des Guten

Kopfrechnen ist fast nicht nötig: Im Mietvertrag ist die Größe des Raumes angegeben und auf den Farbeimern der Hersteller lässt sich finden, wie viele Quadratmeter Fläche mit dem 10-, 5-, 2,5 oder 1-Liter-Eimer gestrichen werden können. Allerdings sollte die Möglichkeit eines zweiten Farbauftrags kalkuliert werden.

Grundsätzlich gilt, dass Anfänger mehr Farbe benötigen als Profis.

2.4. 4. Technik und Taktik

Je nach Gestaltungswunsch der Wände kommen verschiedene Werkzeuge für den Wandanstrich zum Einsatz:

  • Neben dem gleichmäßigen Farbauftrag ist die sogenannte Wischtechnik besonders beliebt. Bei ihr lassen sich mittels eines Naturschwamms und einer transparenten Lasur schimmernde Oberflächen kreieren.
  • Bei der Streichtechnik wird die angerührte Lasur mit einer Flächenstreicherbürste durch kreisförmige Bewegungen auf die Wand aufgetragen. Je mehr Farbtöne übereinandergelegt werden, desto stärker scheint der dreidimensionale Effekt.
  • Der Name der Tupftechnik ist Programm: Mit einem feuchten Schwamm wird die gewünschte Farbe in punktähnlicher Struktur leicht auf die Wand getupft und so eine Tiefenwirkung erzeugt.

Daneben zählen zur Grundausstattung eines jeden Malers Flachpinsel in verschiedenen Breiten, eine kleine und eine große Farbrolle, ein Abstreifgitter für die Farbwanne sowie eine Teleskopstange für hohe Räume und Decken.

Beitrag: Schwammtechnik

Wie die Schwammtechnik (Tupftechnik) funktioniert

schwammtechnik farben eimer h 564

Die Schwamm- bzw. Tupftechnik ist eine einfache Art seine Wände kreativ und individuell zu gestalten. Auch der handwerklich Ungeübte kann mit Hilfe dieser Technik nach kurzer Übungsphase seine eigenen Wände dekorative gestalten.

Beitrag: Wischtechnik

So funktioniert die Wischtechnik

wischtechnik video u 564

Auch die Wischtechnik gehört zu den uralten Malertechniken zur dekorativen Gestaltung von Wänden. Es handelt sich dabei um eine sehr einfache Technik, die mit ein bisschen Übung von jedem Interessierten praktiziert werden kann.

Beitrag: Wickeltechnik

Wickeltechnik

Wickeltechnik mit einer Walze
Auch die Wickeltechnik gehört mit zu den alten handwerklichen Techniken, mit der auch der ungeübte Heimwerker seine Wände unkompliziert und schnell dekorativ gestalten kann. 

2.5. 5. Vorbereitung erspart Nacharbeit

Langsam wird es ernst – es gilt, den Raum für die kommende Streicharbeit vorzubereiten. Alle verrückbaren Gegenstände und Bilder sollten aus dem Zimmer entfernt, verbleibende Möbel und Accessoires mit Laken oder Malervlies abgedeckt werden. Daneben ist es ratsam, Fußbodenleisten, Fenster- und Türrahmen, Deckenlampen und Lichtschalter mit Kreppband abzukleben.

2.6. 6. An die Basis denken

Was bleibt, sind die Wände. Sind sämtliche Bilder abgenommen, Bohrlöcher mit Spachtelmasse gefüllt und Ecken mit einem Besen von Unreinheiten befreit, hängen weitere Schritte davon ab, ob und welche Tapeten auf der Wand angebracht sind.

Im Normalfall ist das Überstreichen von Tapeten kein Problem. Diese müssen allerdings fest und glatt angebracht sein. Einzelne lose Ecken können einfach mit Tapetenkleister befestigt werden.

Ausnahmen stellen dunkle oder gemusterte Vliestapeten dar, auf denen selbst feste Wandfarbe oftmals nicht gut deckt. Auf kunststoffbeschichteten Tapeten hält Wandfarbe darüber hinaus im Regelfall gar nicht. In beiden Fällen sollte die Tapete vor dem Streichen komplett von der Wand abgelöst werden.

Durch drei simple Tests lässt sich herausfinden, ob die Tapete möglicherweise porös, mit hauchdünnem Staub bedeckt, der Putz zu instabil oder die Wand zu wasseraufsaugend ist:

  1. Wer mit seiner Hand über die Wand fährt und danach Kreide auf seinen Fingern bemerkt, sollte die gesamte Tapete vor dem Streichen vorsichtig abwaschen und trocknen lassen.
  2. Gar keine Tapete vorhanden? Dann etwas Kreppband auf der Wand anbringen und schnell wieder abziehen zeigt, ob sich Putz mit von der Wand löst. In diesem Fall sollte man an den brüchigen Stellen den Putz großzügig entfernen, neu verputzen und grundieren, bevor es an die Malerarbeit geht.
  3. Eine Grundierung ist auch dann zu empfehlen, färbt sich die Wand an der Stelle dunkel, die mit einem feuchten Pinsel bestrichen wurde. Nur so kann die hohe Saugfähigkeit der Wand gemindert und das Auftragen der Farbe erleichtert werden.

Beitrag: Alte Tapete ablösen und entfernen

Alte Tapeten entfernen bzw. ablösen

Richtig tapezieren will gelernt seinWenn die alte Tapete nicht mehr fest mit dem Mauerwerk verbunden ist, dann muss sie entfernt werden. Wir raten generell dazu, die alten Tapeten abzulösen, um ein sauberes Arbeitsergebnis sicherzustellen. Am besten sie perforieren die alte Wandbekleidung mit einer Stechwalze, damit das Tapetenlösemittel die Tapeten besser durchdringen kann. Nach kurzer Einweichzeit können Sie die alte Wandbekleidung abziehen oder mit dem Spachtel abstoßen. Gegebenenfalls muss das Einweichen wiederholt werden, bis die Tapete sich leicht vom Untergrund lösen lässt.

Punkt 3

3. Los geht‘s!

Alles ist vorbereitet, alles steht bereit – es geht ans Malen: Zur gleichmäßigen Verteilung ihrer Pigmente sollte die Farbe nach dem Öffnen des Farbeimers mit einem sauberen, glatten Stock rund eine Minute verrührt werden.

Beim anschließenden Streichen ist es sinnvoll, mit den Fenstern zu beginnen. Hier zunächst die Ecken mit einem kleinen Pinsel vorstreichen und erst dann zu einer befeuchteten Farbrolle greifen – so kann sie die Farbe besser aufnehmen. Nach dem Eintauchen in den Eimer sollte die Rolle immer am Farbgitter abgestreift werden, um das Risiko eines unregelmäßigen Auftrags sowie unnötiger Spritzer zu vermeiden.

Nach den Fenstern geht es an die Decke. Wer keine Teleskopstange nutzen möchte, kann sich auf eine Leiter stellen – Stühle bergen die Gefahr umzukippen und können zu Verletzungen führen. Gestrichen werden sollte immer bahnenweise und ohne Unterbrechung:

  • an der Decke in den Raum hinein,
  • an den Wänden von oben nach unten.

So werden unschönen Streifen und einer Schattenbildung vorgebeugt.

Bei kurzen Pausen ist es ausreichend, Pinsel und Rolle mit Wasser auszuspülen und luftdicht in einer Plastiktüte zu verschließen.

Sobald das Zimmer in neuem Glanz erstrahlt, steht eine gründliche Reinigung der Pinsel mit Terpentin an. Auch der Deckel des Farbeimers sollte luftdicht verschlossen werden. Wenn die Farbe länger nicht genutzt wird, kann man eine dünne Schicht Wasser darüber stehen lassen, das verlängert die Haltbarkeit.

So können sämtliche Malerutensilien erneut genutzt werden – und dies ist bestimmt der Fall, ist alles gut gegangen mit dem erstmaligen Selber-Streichen!

Hier nochmal die grundlegende Anleitung zum Wandstreichen – auch mit Streifen

Wie Sie Ihre Wand "wie vom Maler" streichen – auch mit Streifen

wie wand streichen 3g 564


Wollen Sie etwas Farbe in Ihr Leben bringen, reicht es oftmals schon, die Veränderung in den eigenen vier Wänden zu (ver-)suchen. Farbige Wände machen ein Zuhause oftmals so richtig gemütlich. Ob man sich dabei für eine neue Tapete mit spezieller Musterung oder für eine einfache Wandfarbe entscheidet, bleibt einem selbst überlassen. Wer sich für das Streichen entscheidet und verhindern möchte, dass ungewollte Flecken oder Farbwechsel zu sehen sind oder gar die alte Farbe durchschimmert, sollte die folgenden 4-Schritte gehen.

Mit Anleitung zum Auftragen von Rand-Streifen in einer anderen Farbe. Kinderleicht!

Punkt 4

4. Auftragsarbeit oder Eigenregie?

Eine Auftragsarbeit ist Streichen im weitesten Sinne immer – doch ob dazu ein weiterer Auftrag vergeben wird, muss jeder individuell entscheiden. Neben dem Kostenfaktor ist es auch eine Frage der Zeit, Lust und der ehrlichen Einschätzung der eigenen Fähigkeiten.

Wer bislang selten mit handwerklicher Kompetenz geglänzt hat und im hektischen Hauptstadtalltag am Abend lieber die Beine hoch als Hand an seine Wände legt, für den ist eher eine professionelle Malerfirma in Berlin das Richtige. Bei einer Malerfirma wird in der Regel zuverlässig, schnell und vor allem fachlich versiert die Vorstellungen des Kunden besprochen und die gewünschte Arbeit ausgeführt.

Punkt 5

5. Weiterlesen

Wo Farbe entsorgen?

Farbutensilien entsorgen

Wo Farbe & Farbeimer entsorgen? So machst du es richtig

Wer in seiner Wohnung oder in seinen Geschäftsräumlichkeiten schon einmal selbst ausgemalt hat, der weiß, dass die Kalkulation der richtigen Menge an Farbe eine hohe Kunst ist, die sich nur durch jede Menge Routine vollständig erlernen lässt. Deswegen bleibt den meisten etwas Farbe übrig, die gemeinsam mit den leeren Eimern und dem verwendeten Malerwerkzeug entsorgt werden muss. Die Frage, die sich dabei stellt: Kann das in den Hausmüll oder handelt es sich bei den einzelnen Utensilien um Sondermüll?

Farbe von der Wand entfernen

farbe entfernen spachtel

Alte Farbe von der Wand entfernen: 12 Methoden von sanft bis grob

Farbe auf nackter Wand, ohne störanfällige Tapete dazwischen, erfreut sich steigender Beliebtheit. Aber mit den Jahren wird die ehemals farblich einwandfreie Fläche an vielen Stellen von Schmutz, Rissen und Abrieb hässlich unterbrochen.

Zumeist kann das erste mal einfach problemlos über die alte Farbe rübergestrichen werden. Sollte das aber nicht die erste Ausbesserungsaktion sein oder sind die Wände nicht mehr ganz taufrisch, bröckelt gar der Putz an einigen Stellen ab, muss die alte Farbe runter.

Mit diesen Werkzeugen und kleinen Tricks lässt sich problemlos die alte Farbe von der Wand entfernen.

tapezieren thema 250

➨ Zur Kategorien "Tapezieren" mit allen Beiträgen

Weitere Beiträge Tapezieren

Im Forum:

  • Tapete ja oder nein?
    Hallo, wir bauen im nächsten Jahr unser lang ersehntes Eigenheim. Nun stehen wir vor der Frage: Tapete ja oder nein. Viele streichen heutzutage ja...
  • Wie lange nach tapezieren Fenster geschlossen halten?
    Wie lange müssen nach dem Tapezieren die Fenster geschlossen bleiben. Die Fenster sind ja schon angelaufen. Gibt es da einen Richtwert? 24 Stunden? O...
 

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant