Wer in den eigenen vier Wänden Schimmelbildung entdeckt, ist zunächst erschrocken und möchte den Schimmel möglichst schnell wieder loswerden. Aber kann man die Entfernung selbst vornehmen oder muss sich ein Fachmann darum kümmern? Und was kann man tun, um Schimmelpilzbefall in Zukunft zu vermeiden? 

Wenig Schimmel kann selbst entfernt werden

In der Regel kann der Schimmel auf eigenen Faust entfernt werden, solange nur eine kleinere Stelle befallen ist. Zum Beispiel bei Flecken am Fenster, dunkel gefärbten Fugen am Badewannenrand oder wenn nur ein wenig Schimmel in einer Zimmerecke zu finden ist, können sich auch Laien an die Aufgabe heranwagen. Sollten jedoch große Flächen, wie etwa ganze Wände, vom Schimmelbefall betroffen sein, kümmert sich besser ein Experte darum. 

Da man nicht ausschließen kann, dass eine Gefahr für die Gesundheit besteht, sollten Heimwerker einige Vorsichtsmaßnahmen treffen, bevor der Schimmel behandelt wird. So sollten beispielsweise die Türen zu anderen Räumen geschlossen sein und das Fenster geöffnet, damit die Schimmelsporen nach außen gelangen können. Auch auf Schutzkleidung wie Handschuhe oder eine Atemschutzmaske sollte nicht verzichtet werden. 

- Anzeige -

Der Schimmeltest für Zuhause

Der Schimmeltest für Zuhause – Einfach und schnell verstecke Gefahren identifizieren

Besteht der Verdacht auf Schimmel in Ihrem Heim oder der Schimmel bereits sichtbar ist, sollten sie sofort einen Schimmeltest durchführen. Hierdurch können Sie feststellen, ob von einer Gefahr auszugehen ist und eventuelle gesundheitliche Schäden verhindern und vorbeugen. Wollen Sie nicht aufwendig einen Gutachter herbeiziehen, was mit einem erhöhten Zeit- und Kostenaufwand verbunden ist, empfiehlt sich ein Schimmeltest für Zuhause. Der Schimmeltest für Zuhause testet Ihre Raumluft und Sie können Ihn ganz einfach selbst mit dem gelieferten Set durchführen und entweder selbst auswerten oder zur Laboranalyse durch Experten einsenden. Neben dem Testen der Raumluft ist auch die Analyse von Oberflächen möglich. Zur Nutzung des Tests ist kein Vorwissen notwendig und Ihr Ergebnis wird Ihnen ganz bequem online zur Verfügung gestellt.

Dann wird der Schimmel mit einem in Alkohol getränkten Tuch abgewischt. Der bis zu 80-prozentige Alkohol, der dafür benötigt wird, ist in Apotheken erhältlich. Falls sich der Schimmel bereits auf Gegenstände, Gardinen oder Tapeten ausgebreitet hat, müssen diese entfernt werden. Möbel, die sich im gleichen Raum befinden, sollten anschließend gründlich gereinigt werden. 

Die 2 grundlegenden Schritte zur Schimmelentfernung

  1. Reinigen
    Profis arbeiten bei oberflächlichem Befall die gesamte befallene Fläche mit 80-prozentigem-Alkohol (Ethylalkohol oder Isopropylalkohol). Auftragen, einwirken lassen und mit einem Schwamm nachreiben. Vielleicht ist hiermit der Schimmel schon von der Wand entfernt.
  2. Ursachen beenden
    Danach müssen Sie noch die Schimmelursachen abstellen (richtig lüften, falsche Belüftung, z. B. im Keller, vermeiden, falsche Isolierung,Möbel abrücken, Wände dämmen, ausreichend heizen ...), siehe hierzu die Videos unten.

Wenn der Schimmel aber in die Wand eingedrungen ist, reicht dies nicht mehr aus. Dann prüfe man mit einem Feuchtigkeitsmessgerät, ob auch die Wand von Feuchtigkeit betroffen ist. Ist dies der Fall, so müssen tiefergehende Maßnahmen ergriffen werden, der Fachmann muss ran.

Der Schimmel ist ein Gast, der immer wieder kommt, wenn er einmal eine heimische Stätte gefunden hat. Es sind grundsätzliche Maßnahmen nötig (Lüften, abdichten - je nachdem ...), um ihn dauerhaft auszuladen.

Welche Hausmittel helfen gegen Schimmel?

Im Video werden die folgenden Hausmittel besprochen, empfohlen und mit Verwendungstipps ergänzt.

  • Isopropylalkohol (empfohlen)
  • Brennspiritus (empfohlen)
  • Essig (auf Metall oder Keramik wie Fliesen)
  • Wasserstoffperoxid (empfohlen, Handschuhe, Mundschutz und Schutzbrille tragen!)

Video: Hausmittel gegen Schimmel

Länge: 5 Minuten

 

Professionelle Schimmelentferner

In den folgenden Beiträgen sieht man Experten bei der Schimmelentfernung. Zudem werden Tipps gegeben, wie Schimmelbildung künftig vermieden werden kann.

Video: Ein professioneller Schimmelentferner bei der Arbeit

Video 1: Der Baucoach

Im Rahmen der Sendung Marktcheck empfiehlt ein Baucoach die Verwendung von kalkhaltigen Schimmel-Produkten, da Kalk einen günstigen pH-Wert hat. Zunächst werden die Sporen mit der Kalklösung gebunden.

Länge: 4 Minuten

Video 2: Professionelle Schimmelentfernung

Länge: 6 Minuten

 

schimmel dusche ecke 5i 564

Schimmel in den Fugen der Dusche entfernen

Wenn man einmal dabei ist, kann auch gleich die Dusche auf Vordermann gebracht werden.

Videos: Schimmel in der Dusche entfernen

1. Mit Backpulver und Essig

Im ersten Video wird gezeigt, wie man sich einen Schimmelentferner für die Fugen selbst aus Essig und Backpulver herstellen kann.

Achtung

Essig nicht zur Reinigung auf Putz verwenden, da Essig wie ein Wachstumsbeschleuniger für Schimmel wirkt. Dort lieber hochprozentigen Alkohol zur Reinigung verwenden.

Michverhälnis: ca 100ml Essig mit einer halben Tüte Backpulver vermengen und in eine alte Sprühflasche (z.B. vom Glasreiniger) geben.

 Länge: 4 Minuten

 

Alternative: Mit Klorix

Hier finden sich Tipps, wie man Schimmel aus Silikonfügen in der Dusche mithilfe von Klorix entfernt.

Länge: 7 Minuten

 

Schimmel an der Decke im Bad entfernen

Video: Schimmel an der Decke im Bad entfernen

Länge: 2 Minuten

Chemische Keulen

Vom Zusatz in der Wandfarbe über Schimmelentferner fürs Bad bis zum in die Wand eindringenden Schimmelschutz bietet die Industrie eine breite Palette an chemischen Mitteln zur Schimmelbekämpfung an. Ob diese allerdings gesundheitlich unbedenklich sind, sei dahingestellt ... So sind chlorhaltige Schimmelenfterner oder -reiniger zu vermeiden, weil dessen Dämpfe zu Schleimhautreizungen führen kann.

Video: Chemische Keulen

Beispielhaft hier das Produktportfolio von MEM:

Länge: Minuten

Forteschrittener Befall? Der Profi muss ran

Liegt bereits ein schwerer Befall vor, so hilft in der Regel nur noch die Beauftragung eines Profis. Normalerweise ist die Entfernung von fortgeschrittenem Schimmel sehr aufwändig und erfordert den Einsatz von aggressiven Mittel. Eine unsachgemäße Handhabung kann hier für den Laien schnell zur Gefahr werden.

Was hat bei dir geholfen?

Hast du schon einmal Schimmelbefall erfolgreich bekämpft? Wenn ja, was hat geholfen?

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen, die bisherigen User-Antworten erscheinen unmittelbar hier.

Hast du eine weitere, bei dir bewährte Methode zur Schimmelbekämpfung?

Vielen Dank für jeden Tipp!

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen (die Antwort wird im Hintergrund abgesendet).

Weitere Tricks im Beitrag über Schimmel von der Wand entfernen.

Die Ursachen beseitigen

Doch auch wenn der Schimmel danach nicht mehr zu sehen ist, sollte man unbedingt der Ursache auf den Grund gehen und diese beseitigen, da sonst die Schimmelbildung immer wieder auftritt. 

Ein häufiger Grund für Schimmelbefall ist, dass nicht richtig gelüftet wird. Ein paar Mal am Tag die Fenster für ein paar Minuten ganz zu öffnen, die verbrauchte Luft gegen frische zu ersetzen und vor allem die Feuchtigkeit (zum Beispiel im Badezimmer) „wegzulüften“ kann oftmals schon ausreichen. 

Der Eindruck, dass es nach dem Einbau neuer Fenster zu Schimmelbefall kommt, täuscht häufig nicht. Allerdings liegt das, laut den Experten des Umweltinstituts München e.V., auf keinen Fall an den besseren Scheiben, sondern am falschen Lüftungsverhalten.

Denn wenn zum Beispiel neue, gut gedämmte Kunststofffenster, wie es sie zum Beispiel bei fensterhandel.de gibt, eingebaut werden, sind diese so dicht, dass keine Zugluft mehr durch die Lücken ziehen kann. So gibt es keinen automatischen Luftaustausch mehr, und die Bewohner müssen dementsprechend häufiger das Fenster öffnen, um den Raum gründlich durchzulüften. 

Wenn neben dem Einbau neuer Fenster auch gleich die Außenwände gedämmt werden, ist die Gefahr von Schimmelbildung jedoch deutlich geringer. Denn so kann sich an der Innenseite der Wände keine Feuchtigkeit mehr sammeln und somit auch kein Schimmel bilden.

Ein gutes Mittelmaß finden

Der EnergieAgentur NRW zufolge sollte allerdings auch nicht zu lange gelüftet werden. Denn abgesehen von den so entstehenden Energieverlusten, droht der Raum auf diese Weise auszukühlen. Und zu viel Kälte kann wiederum die Entstehung von Schimmel begünstigen. 

Wichtig ist also, ein gutes Mittelmaß zwischen frischer Luft und ausreichender Wärme zu finden, um Schimmelbildung möglichst zu verhindern. Wer es sich besonders einfach machen möchte, kann sogar mechanische Lüftungsanlagen einbauen lassen, die automatisch für frische Luft und geringe Energieverluste sorgen.

Mehr dazu:

Maßnahmen zur Vorbeugung von Schimmel

  • Regelmäßiges (3-4 Mal pro Tag) Stoßlüften mit weit geöffneten Fenstern, auch in der kalten Jahreszeit, damit vermeidet man Schimmel am besten. Dazu mehrfach am Tage – möglichst in der Wohnung gegenüberliegende – Fenster für einige Minuten bei abgestellter Heizung voll öffnen. Das Ziel: die Luft in den Räumen voll austauschen.
  • Keine Dauerlüftung mit gekipptem Fenster während der Heizperiode.
  • Türen zu kalten Räumen geschlossen halten. Der Luftaustausch zwischen verschieden temperierten Räumen sollte möglichst vermieden werden.
  • Starke Feuchtigkeit vom Kochen oder Baden unmittelbar abführen.
  • Warme Luft bindet mehr Feuchtigkeit, von daher hilft eine etwas niedrigere Lufttemperatur. Aber eine angemessene Beheizung ist hilfreich, um Schimmel zu verhindern.
  • Platzieren Sie Möbel oder andere Gegenstände nicht an Außenwänden bzw. rücken Sie diese mindestens fünf Zentimeter ab, um dort eine Luftzirkulation zu fördern.

Video: Schimmelwächter und Antischimmelbeschichtung

Schimmelwächter und Antischimmelbeschichtung

Hier sehen Sie einen MDR-Beitrag über einen Schimmelwächter und einen Antischimmelputz, der angeblich gesundheitlich unbedenklich über seinen pH-Wert wirksam den Schimmel abhält.

Länge: 4 Minuten

Video: Vorbeuge-Tipps vom Stuckateur

Länge: 6 Minuten

Grundlagen zum Schimmelbefall

Grundlagen-Wissen rund um den Schimmel

Es verschafft stets Vorteile, wenn man den Gegner kennt. Darum findest du hier ausgewählte Videos mit grundlegendem Wissen zum Schimmelpilz an Wänden und Decken.

Video: Wie kommt der Schimmel in die Häuser?

Länge: 5 Minuten

Den Schimmel identifizieren

Video: Schimmel im Haus/der Wohnung erkennen

Länge: 7  Minuten

Die rechtliche Seite

Jurisitisches: Schimmel in der Mietwohnung

Länge: 12 Minuten

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant