Klimaanlage im Wohnzimmer

Warum eine Klimaanlage? Vorteile, Möglichkeiten und wichtige Punkte zur Wahl des Gerätes

Die Sommer werden immer heißer. Je mehr Hitzetage pro Jahr dazukommen und je länger die Hitzeperioden andauern, umso wichtiger wird das Kühlen, der eigenen Vier-Wände oder des Arbeitsplatzes. Immer mehr Menschen setzen daher auf eine eigene Klimaanlage.

Es gibt viele verschiedene Modelle, mit unterschiedlichen Vor- und Nachteilen. Worauf gilt es beim Kauf zu achten und welche Art von Klimaanlagen passt am besten zu mir? Diesen Fragen gehen wir im Folgenden auf den Grund. ► Vorteile ► Modelltypen ► diese Kühlleistung brauchst du ► Preise ► Nachteile ► Einbau & Montage ► Fazit

Punkt 1

1. Was sind die Vorteile einer Klimaanlage daheim?

Wenn Du Dich für eine Klimaanlage entscheidest, dann profitierst Du von angenehmen Temperaturen und fühlst sich auch im Sommer sehr wohl in Deiner Wohnung. Die Temperatur kann durch die Klimageräte angenehm gesteuert werden, was das allgemeine Wohlbefinden steigert. Zudem bleibst Du konzentriert sowie leistungsfähig und erhältst einen erholsamen Schlaf in der Nacht.

Insbesondere, wenn Deine Wohnung oder Dein Haus zur Südseite ausgerichtet ist oder Du große Fensterfronten besitzt, können sich die eigenen Vier-Wände schnell aufheizen. Eine Klimaanlage schafft dann schnell und effektiv Abhilfe. Auch in Dachgeschossen und schlecht isolierten Wohnungen sowie Häusern kann die Hitze schnell unerträglich werden und man kommt an einer Klimaanlage nicht vorbei, wenn man manche Tage auch mal drinnen verbringen möchte.

1.1. Bonus: Luftreinigung

Großer Vorteil nicht nur für Allergiker: Wenn die Klimaanlage mit einem effektiven Mikrofilter ausgestattet ist, dann entfernt sie Viren, Bakterien, manchen Staub, Pollen und Schimmelsporen aus der Luft.

1.2. Bonus: Heizen

Manche Klimageräte haben eine integrierte Heizfunktion durch Wärmerückgewinnung. Diese lässt sich vor allem in der Übergangszeit Herbst und Frühling komfortabel nutzen.

Punkt 2

2. Was für Klimaanlagen gibt es?

Wenn Du Dich für Klimaanlagen interessierst, dann solltest Du im ersten Schritt die Art der Klimaanlage bestimmen. Anschließend kannst Du gute Markenklimageräte auswählen, die perfekt zu Deinen individuellen Bedürfnissen passen.

In der Regel gilt: Je hochwertiger die Modelle sind, desto effektiver und nachhaltiger wird gekühlt. Eine einmalig etwas höhere Investition wird sich langfristig bezahlt machen, da diese Klimaanlagen länger halten und deutlich effektiver kühlen. Folgende Varianten stehen Dir dabei zur Verfügung:

2.1. Ventilator mit Kühlfunktion

Diese Modelle sind die einfachste Methode, um einen Raum abzukühlen. Die Luft wird über kaltes Wasser oder Eis geführt und anschließend in den Raum geblasen. Vor allem die geringen Anschaffungskosten machen die flexible Lösung sehr beliebt. Die Kühlleistung ist dabei jedoch recht überschaubar und der Ventilator sorgt für eine hohe Geräuschbelastung.

2.2. Mobile Klimaanlage (Monoblockgerät)

Mobile Klimaanlagen bestehen nur aus einem Gerät. Die Luft wird dabei angesaugt, heruntergekühlt und anschließend wieder in den Raum hinein geblasen. Diese Monoblockgeräte besitzen einen Schlauch, welcher nach draußen abgeführt wird. Dies funktioniert über ein Loch in der Wand oder ein geöffnetes Fenster.

2.3. Klima Splitgeräte

Die Split-Geräte bestehen aus zwei verschiedenen Einheiten: Einer Innen- und einer Außeneinheit. Durch die Inneneinheit wird die Luft angesaugt, heruntergekühlt und zurück in den Raum abgegeben. Die Außeneinheit (außen am Gebäude angebracht) gibt die aufgenommene Wärme an die Umgebung ab.

2.4. Kühlen mit der Wärmepumpe

Eine Wärmepumpe zieht Wärme aus den Wänden, Fußböden und Decken. Durch eine ausgeklügelte Technik wird diese dann nach außen abgeführt. Diese Variante ist jedoch relativ teuer und vor allem für Neubauten geeignet.

Punkt 3

3. Was beeinflusst den Kühlbedarf?

Besonders wichtig ist es, dass die Klimaanlage dem erforderlichen Kühlbedarf angepasst wird. Folgende Faktoren beeinflussen diesen:

  • Luftbewegung
  • Dämmung des Daches
  • Fenster
  • Raumgröße
  • Sonneneinstrahlung
  • Wärmequellen wie Menschen und elektrische Geräte
  • Innengestaltung zum Beispiel Materialien von Wänden und Böden

Passe die Leistung der Klimaanlage also unbedingt an diese Faktoren an, da die Klimaanlage die Umgebung ansonsten nicht ausreichend kühlen kann. Je höher der Kühlbedarf ist, desto höher sind natürlich auch die Stromkosten im laufenden Betrieb.

Ein Fachmann kann den Bedarf individuell berechnen, sodass die Anlage perfekt an die eigenen Gegebenheiten angepasst ist.

Punkt 4

4. Wie teuer ist eine Klimaanlage?

Eine mobile Klimaanlage kostet rund 300 bis 1000 Euro. Einfache Splitgeräte sind bereits ab 700 Euro verfügbar und reichen bis 2000 Euro. Gute Geräte sind ab 1.000 Euro zu haben. Für sehr aufwendige Modelle musst Du jedoch rund 2000 bis 5000 Euro investieren.

Darüber hinaus musst Du natürlich auch die laufenden Kosten mit einrechnen, achte bei einer Klimaanlage darauf, dass diese ein möglichst gutes Energielabel besitzt. Die Skala dabei reicht von A+++ (sehr gut) bis D (ungenügend).

Klima Splitgeräte – Test Juni 2022

Die Stiftung Warentest hat in der Ausgabe 6/2022 sechs Klima-Splitgeräte getestet. Testsieger waren

Punktgleich (GUT, 2,0) auf Platz 1:

  • Daikin FTXM25R + RXM25R
  • Midea MSAGAU-09HRFN8-ME + MOX201-09HFN8-ME

Platz 3 (GUT, 2,1)

  • Samsung ARO9TXCAAWKN + ARO9TXCAAWKX

Preis-/Leistungs-Sieger (Gut, 2,5)

  • LG DCO9RH.NSJ + DCO9RH.UL2

Stromverbrauch der Testgeräte in 10 Jahren: um die 40 bis 50 Euro pro Jahr

Durchschnittspreise für die Testsieger: 1.000 bis 1.600 Euro

Installation: Darf bei Split-Klimaanlagen nur ein Fachmann vornehmen.

Alle Klimageräte-Test auf test.de/klimageraete

Klima Splitgeräte – Test Juni 2022

Punkt 5

5. Was ist beim Kauf einer Klimaanlage noch zu berücksichtigen?

Sobald Du Dich für eine Art von Klimaanlage entschieden und den Kühlbedarf errechnet hast, solltest Du auf weitere wichtige Faktoren achten, dazu zählen:

  • Energieeffizienz
  • Technologie
  • Design
  • Lautstärke
  • Filter
  • Steuerung

Evaluiere die für Dich wichtigsten Faktoren und passe die Klimaanlage daran an. Nur wenn diese wirklich zu Deiner Umgebung passt, kannst Du von einem kühlenden Effekt profitieren. Mehr dazu:

6. Klimaanlage – was ist zu beachten?

Klimagerät an der Wand

Klimaanlage – was ist zu beachten?

Es ist warm und trocken. Ein Blick auf die Wettervorhersage verrät uns: mehr vom selben. Was liegt da näher, als eine Klimaanlage zu kaufen? Wir sagen, worauf bei der Auswahl zu achten ist: ► Monoblockanlage  ► Einteiliges Fenstergerät ► Split-Gerät ► Kosten ► Kühlleistung ► Einbau & Montage ► Geräuschentwicklung ► Sonstige Funktionen

Punkt 6

7. Einbau & Montage einer Klimaanlage

Bei der Installation der Klimaanlage müssen einige Bedingungen beachtet werden. Insbesondere der nachträgliche Einbau erfordert eventuell Genehmigungen von Baubehörden.

Alle Klimageräte sollten dabei so installiert werden, dass der Luftstrom gleichmäßig durch alle Räume zieht. Ziehe einen Fachmann zu Rate, dieser wird den besten Standort für das Klimagerät finden. So spürst Du am Ende keinen Luftzug und wirst ebenfalls nicht durch die Lautstärke belästigt.

Wenn Deine Klimaanlage ein Außenteil besitzt, sollte diese zudem nicht direkt zum Nachbarhaus oder einer anderen Wohnung des Gebäudes installiert werden, da diese dann durch die Abluft sowie Lautstärke beeinträchtigt werden.

Wenn Du in einer Mietwohnung lebst, dann sollte der Einbau natürlich vorher mit dem Vermieter abgesprochen werden.

Punkt 7

8. Ist die Anschaffung eines Klimagerätes also sinnvoll? Es gibt auch Nachteile ...

Ob sich eine Klimaanlage lohnt, muss immer individuell überlegt werden. Klimageräte haben schließlich nicht nur Vorteile, sondern auch Schattenseiten:

  • So wird häufig weniger gekühlt als erwartet,
  • die Stromkosten schießen in die Höhe und auch
  • die Anschaffung an sich ist teilweise relativ teuer.

Die zusätzlichen Stromkosten für die benötigte Energie belaufen sich auf rund 30 bis 100 Euro pro Jahr.  Überlege Dir den Kauf der Kälte-Maschine gut, schließlich sind die Hitzetage auch hierzulande aktuell noch überschaubar.

Manche Menschen kommen auch mit der kühlen tendenziell trockenen Luft einer Klimaanlage schlecht klar. Teste dies vor dem Kauf unbedingt für dich aus!

Wenn es jedoch häufig und über einen langen Zeitraum im Jahr bei Dir sehr warm ist, dann lohnt sich die Anschaffung. Insbesondere wenn Du in Deiner Arbeit, dem Alltag oder beim Schlafen stark durch die Wärme beeinträchtigt wirst. Zudem sieht es auch in Zukunft so aus, als würden die Sommer immer länger und wärmer werden, weshalb Du Dich bereits jetzt darauf einstellen solltest. ,

Fazit: Eine gut eingestellte Klimaanlage bietet viele Vorteile und hält zudem relativ lange. Vor allem hochwertige fest eingebaute Modelle sind besonders effektiv und kühlen die Umgebung ausreichend ab. Bieten Kälte ohne Reue.

Hast du etwas an diesem Beitrag nicht verstanden oder zu ergänzen bzw. zu korrigieren?

Jeder kleine Hinweis/Frage bringt uns weiter und wird in den Text eingearbeitet.

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen (die Antwort wird im Hintergrund abgesendet).

Punkt 8

9. Weiterlesen

Zu warm im Haus?

zu warm im haus tipps k

Zu warm im Haus? Die 13 besten Tipps gegen sommerlichen Hitzestau

Wer kennt das nicht: Gerade unter dem Dach oder auf der Südseite des Hauses kann es im Sommer sehr heiß werden. Da liegt der Gedanke nahe, etwas dagegen zu unternehmen. Wir haben für Sie die 13 besten Tipps und Möglichkeiten zusammengefasst, wie das eigene Heim nicht zum Backofen wird.

Wohnung zu heiß

Wohnung zu heiß

Wohnung zu heiß – was tun? Mit diesen Tricks bleibt die Wohnung angenehm kühl

Der Sommer ist für viele Menschen die schönste Jahreszeit. Die Sonne scheint, es ist warm und die Menschen sind meist gut gelaunt. Mit der guten Laune kann es aber schnell vorbei sein, wenn man in überhitzte Räume kommt. Hier wird aus der Wärme schnell eine unangenehme Hitze, die lange in der Wohnung bleibt. Von Ventilatoren, dem richtigen Lüften und einfachen Wasser-Tricks: hier findest du unsere Empfehlungen, wie du die Hitze vertreibst.

Dachboden zu heiß | 4 Tipps schaffen Abhilfe

fenster dach 250Ein modern ausgebauter Dachboden ergänzt ein Haus um ein besonderes Wohngefühl. Der Raum in der Nähe der Wolken eignet sich - lichtdurchflutet - ideal zum Träumen und Relaxen. Damit das Wohlgefühl im Sommer nicht durch übermäßige Hitze getrübt wird, sollten Sie die folgenden Ratschläge beim Dachbodenausbau beherzigen.

Immobilie Wert steigern

wert immobilie steigern 564

Mit diesen 14 (teilweise ganz einfachen) Maßnahmen den Wert einer Immobilie steigern

Eine Renovierung, eine Sanierung und Reparaturen dienen nicht nur dazu, das Leben im Haus oder in der Wohnung angenehmer und kostengünstiger zu gestalten. Derartige Arbeiten können aber auch eine Wertsteigerung des Hauses mit sich bringen. Wie man mit nur einigen einfachen Arbeiten den Marktwert einer Immobilie erhöhen kann verraten wir Ihnen im folgenden.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant