ImageDas Sägen von Fußleisten, Zierleisten, Viertelstäben etc. gehört und gehörte schon immer zu den Arbeiten eines Tischlers. Bisher war aber besonders das Schneiden dieser Leisten für nicht rechtwinklige Ecken problematisch, da in diesen Fällen die Winkel abgegriffen werden mussten, anschließend die Winkelhalbierende berechnet werden musste und schließlich mit Hilfe einer Gehrungssäge der entsprechende Schnitt ausgeführt wurde. Durch Sägen wie die Symetric 70 entfallen diese aufwendigen Messungen.

Image Ebenso ist die Leistensäge optimal, um damit Glashalteleisten für
Fenster zu sägen. Durch Ihr geringes Gewicht kann sie problemlos bei derartigen Montagearbeiten eingesetzt werden. Wie einfach das Schneiden von Leisten mit Hilfe dieser Leistensäge geworden ist, soll in diesem Anwendungsbeispiel beschrieben werden.

 

Image

Maschinen/Zubehör

Zum Sägen von Leisten benötigt man ausschließlich die
Leistensäge Symetric 70 und die dazu mitgelieferten Schmiege.
Sinnvoll ist es, an die Symetric direkt eines der Absaugmobile CT
11 ? CT 55 anzuschließen, um die Staubbelastung so gering wie
möglich zu halten.

 

Image

Vorbereiten/Einstellen

Zum Sägen der Leisten sollten Sie folgende Vorbereitungen
treffen:

  • Greifen Sie mit der Schmiege an den vorhandenen Wänden den Winkel ab. Zu diesem Zweck sollten Sie die mitgelieferte Schmiege benutzen.

Image

  • Übertragen Sie nun diesen Winkel auf die beiden Anschläge der Säge, indem Sie zunächst die beiden Umlegehebel lösen,
    den Winkel exakt einstellen und dann die Umlegehebel wieder
    festlegen.
  • Die Säge sägt jetzt genau die Winkelhalbierende des abgegriffenen Winkels.

Image

  • Stellen Sie, dem Material und Sägeblatt entsprechend, die Drehzahl der Leistensäge ein.

 

Image

Vorgehensweise

Zum Sägen der Leisten sollten Sie wie folgt vorgehen

  • Legen Sie die zu sägende Leiste an den Winkelanschlag an. Drücken Sie den Hebel, der auf dem Griff der Säge angebracht ist, damit die Pendelhaube der Säge zurückgefahren wird, und schalten Sie die Säge ein. Zum Überprüfen, ob die Leiste richtig anliegt, was die Länge der Säge angeht, kann auch erst die Säge mit zurückgefahrener Pendelhaube herunter auf die Leiste gedrückt werden. So erkennt man, ob die Leiste an der richtigen Stelle gesägt wird.

Image

  • Legen Sie dann die nächste zu schneidende Leiste an, überprüfen Sie gegebenenfalls auch hier, ob die Säge genau am angezeichneten Riss sägt. Mit zunehmender Erfahrung erübrigt sich dieser Vorgang.

 

Image

Hinweis

Für den Fall, dass Sie exakt zugeschnittene Teile haben, wie eine
achteckige Tischplatte, erübrigt sich oft das Abgreifen mit der
Schmiege. In diesen Fällen kann man direkt den Winkel mit Hilfe
der Skala am Sägetisch einstellen und die Leisten zusägen.

Image

 

Image Für den Fall, dass die Leiste einen langen Überstand hat, besteht
die Möglichkeit die Anschlaglineale zurückzusetzen, und so die
Leiste an der richtigen Stelle sägen zu können.

 

Image Das im Sägetisch befindliche Kunststoffteil dient als Ausreisschutz und wird beim ersten Benutzen eingesägt. Es ist also vorgesehen, wenn man beim ersten Bdenutzen hier hinein sägt. Ist es verschlissen, kann es als Ersatzteil nachbestellt werden.

Wir danken der Firma FESTOOL für das zur Verfügung gestellte Material. 

 

Unser Anwendungsbeispiel ist eine in der Praxis erprobte und bewährte Empfehlung. Die unterschiedlichen Randbedingungen liegen allerdings völlig außerhalb unserer Einwirkungsmöglichkeit. Wir schließen daher jegliche Gewährleistung aus. Etwaige Rechtsansprüche können hieraus uns gegenüber nicht hergeleitet werden.
Beachten Sie in jedem Fall die dem Produkt beigelegten Sicherheitshinweise und die Bedienungsanleitung.

Teilen macht Freude:

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant