Stromerzeuger mieten oder kaufen?

Stromerzeuger mieten oder kaufen? – Vor- und Nachteile

Ein Stromerzeuger ist ein Gerät, das in einer Notfallsituation oft Großes bewirken kann. Es geht um die Stromversorgung im Falle eines Ausfalles oder dort, wo keine Steckdose zur Verfügung steht. Zudem kann es aber auch um Sicherheit, Qualität und die Gewährleistung der wichtigsten Geräte gehen.

Auch Sie benötigen nun einen Stromerzeuger? Nun gibt es zwei Möglichkeiten. Während sich die einen dazu entscheiden, sich einen Stromerzeuger zu kaufen, bevorzugen wieder andere ein solches Gerät zu mieten. Sollten Sie in den Kauf eines Generators investieren? Vielleicht ist das Mieten die bessere Option. Es gibt keine eindeutige Antwort.

Ein Überblick über Ihre Anwendung, die finanziellen Möglichkeiten und den Zeitrahmen des Bedarfs sind die wichtigsten Überlegungen, die bei der Entscheidung über die Art der Beschaffung eines Generators zu berücksichtigen sind. Während beide Entscheidungen sowohl ihre Vor- und auch ihre Nachteile haben, gibt es dennoch einige Punkte, die man beachten sollte, bevor man sich für das Mieten oder das Kaufen entscheidet.

Punkt 1

Wann benötige ich ein Notstromaggregat?

Ein separater Stromerzeuger kann nicht nur auf der Baustelle eingesetzt werden. Auch später, wenn der Rohbau lange abgeschlossen ist und Energie aus der Steckdose zur Verfügung steht, kann ein Notstromaggregat nützliche Dienste leisten.

Wie so ein zusätzlicher Stromversorger im Detail funktioniert, lässt sich hier sehr gut und leicht verständlich nachlesen.

Wer im Keller zum Beispiel eine Werkstatt einrichten möchte, ohne dabei nicht ständig über ewig wirren Kabelsalat stolpern zu müssen, genießt mit einem separaten Stromerzeuger maximale Freiheit. Auch für den Einsatz im Garten und auf der Terrasse sind Stromgeneratoren überaus praktisch.

Nicht zuletzt lässt sich der nächste Urlaub auf einer einsamen Hütte in den Bergen deutlich komfortabler gestalten, wenn nicht auf eine ungewisse Stromversorgung gehofft werden muss. Auch bei längeren Reisen in die Natur, wie Hiking oder Camping kann es überaus nützlich und hilfreich sein, das Smartphone und andere mitgenommene Elektrogeräte wie gewohnt nutzen und natürlich mit Strom versorgen zu können.

Zwar sind Notstromaggregate vergleichsweise schwer, laufen jedoch wesentlich ausfallsicherer als eventuelle Module mit Solarzellen, welche unterwegs nicht zwangsläufig immer ausreichend Energie für alle mitgebrachten Elektrogeräte liefern können. Mit einem Stromgenerator ist man von den Witterungs- und Sonnenverhältnissen unabhängig, es wird lediglich Benzin oder Diesel benötigt für die Stromproduktion. Diese Brennstoffe lassen sich bei jeder Tankstelle günstig erwerben und dann einfach im verschlossenen Kanister transportieren.

Punkt 2

Vorteil oder Nachteil? – die Kosten

Für viele sind die Kosten der entscheidende Faktor für die Entscheidung, einen kommerziellen Dieselgenerator zu kaufen oder zu mieten. Eine kommerzielle Generatorvermietung ist eine überlegenswerte Möglichkeit, Strom zu erzeugen, ohne Kapital für den Kauf eines Generators aufwenden zu müssen. Für den kurzfristigen Gebrauch ist eine Generatorvermietung eine kostengünstige Möglichkeit, Geld zu sparen. D

ies wird sich jedoch langfristig drastisch ändern.

Eine langfristige Miete kostet letztendlich mehr als der Kauf eines Generators.

Somit ist klar: der Vorteil eines Kaufes ist die einmalige Anschaffung und der lange Mehrwert. Zwar kann man durch die Miete kurzfristig Kosten sparen, man sollte sich aber im Vorfeld überlegen, wie oft man den Stromerzeuger wirklich benötigt. Aufgrund dieser Antwort lässt sich dann die richtige Entscheidung im Bezug auf die Kosten treffen.

Wenn Sie einen Generator benötigen, der länger als der Zeitrahmen ist, den die Mietkosten benötigen, um den Anschaffungskosten zu entsprechen, ist eine Investition die bessere Option zur Kosteneinsparung.

Punkt 3

Ozongeneratoren kaufen oder mieten?

Es gibt eine Vielzahl an Generatoren, welche lediglich vorübergehend verwendet werden sollen. Während ein Stromerzeuger auch in vielen Jahren zu Hause und auf Reisen noch treue Dienste leisten kann, werden Ozongeneratoren von einigen Bauherren lediglich in der Bauphase verwendet. Welche dauerhaften Vorteile Ozongeratoren haben können, erfahren Sie hier.

Wie bei den meisten Elektrogroßgeräten ist eine Miete immer dann sinnvoll, wenn es sich nur um eine vorübergehende Maßnahme handelt. Bereits bei einem Einsatz von drei oder mehr Wochen kann es sich jedoch deutlich auf die Gesamtkosten auswirken, wenn Generatoren oder auch kleinere Baumaschinen gekauft und nicht gemietet werden.

Vergleichen Sie doch selbst einmal: Was kostet es, im nächsten Baumarkt einen Nass-Sauger für Polster und Teppiche oder einen Gartenhecksler auszuleihen und wie lange beziehungsweise auch in welchen wiederkehrenden Intervallen werden Sie diese Geräte zu Hause, im Garten oder auf der Baustelle benutzen?

Ganz zu schweigen von den Vorzügen eines eigens gekauften Energiegenerators, wenn dieser aufgrund bundesweiter Beschränkung gerade nirgends ausgeliehen oder gemietet werden kann.

Bei Generatoren, welche zu einer Verbesserung der Luftqualität beitragen, kann es außerdem nötig werden, die Filter auszutauschen. Nicht bei jedem Mietgeräte-Verleih lässt sich leider davon ausgehen, dass alle Filter ordnungsgemäß gereinigt und das Elektrogroßgerät in regelmäßigen Abständen gewartet wird.

Ein Stromgenerator kann dann nicht so effektiv arbeiten, die Raumluft wird durch einen unzureichend gepflegten Ozongenerator nicht so gründlich gereinigt, wie bei einem eigenen Gerät, auf das deutlich besser aufgepasst wird.

Punkt 4

Flexible Anwendung

Es geht jedoch nicht nur um die Kosten alleine. Denn ein klarer Vorteil des Kaufes ist die starke Flexibilität und Absicherung. Wenn Sie sich dazu entscheiden, sich einen Stromerzeuger zu kaufen, haben Sie die Versorgung im Notfall und sind auch spontan abgesichert. Die Investition in einen Stromerzeuger führt zu Kosteneinsparungen auf lange Sicht (natürlich nur, wenn das Gerät wirklich oft benötigt wird!) und verringert die Risiken, die mit dem Fehlen einer permanenten Stromversorgung verbunden sind.

Punkt 5

Versorgung für kurze Zeit

Wie gezeigt: Wenn der Stromerzeuger nur für kurze Zeit benötigt wird, ist es kostengünstiger, einen Plug-and-Play-Generator für Ihre Anforderungen zu mieten. Selbst in Notsituationen kann man sich oft kurzfristig einen Stromerzeuger mieten, allerdings müssen Sie sich hier bewusst sein, dass dafür keine Garantie herrscht. Wenn Sie aber übergangsweise den Stromerzeuger benötigen oder das Gerät selbst testen möchte, dann ist das Mieten eines Stromerzeugers die bessere Alternative zum oft teuren Kauf.

Punkt 6

Regelmäßige Wartung bei einem Kauf

Die Wartung des Generators ist eine Schlüsselkomponente, um sicherzustellen, dass die Lichter eingeschaltet bleiben und alle elektrischen Systeme ohne Ausfallrisiko optimal funktionieren. Wenn Sie sich dafür entscheiden, einen Stromerzeuger zu kaufen, dann ist es wichtig, dass Sie die regelmäßige Wartung beachten und auch wirklich durchführen.

Dazu benötigen Sie unter anderem einige Werkzeuge und die nötige Ausrüstung, um professionell vorgehen zu können. Es gehört somit oft weit mehr dazu, als nur den Stromerzeuger zu kaufen. Sie müssen reparieren, sich Ausrüstung anschaffen und die Wartung durchführen.

Punkt 7

Fazit

Für welche Variante Sie sich letztendlich entscheiden, liegt bei Ihnen. Beide haben sowohl Vor- als auch Nachteile, die man abwägen sollte. Sie sollten sich einfach bewusst sein, dass eine Miete zwar auf den ersten Blick deutlich attraktiver aussieht, man aber das Gesamtbild und die gesamte Nutzungsdauer beachten sollte. Nur so kann die richtige Entscheidung getroffen werden.

Worauf wird es bei Ihnen hinauslaufen?

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen, die bisherigen User-Antworten erscheinen unmittelbar hier.

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant