bohrmaschine hu 564

Eine gute Bohrmaschine gehört in jeden Haushalt, doch gerade Anhänger sollten darauf achten, ein Gerät zu wählen, das sich leicht bedienen lässt. Zudem ist es wichtig zu wissen, welche Bohrmaschine sich für welches Material eignet – da gibt es nämlich deutlich Unterschiede, und eine unangebrachte Verwendung kann böse Folgen haben. Wir haben die besten Tipps im Überblick.

Inhalt: Welche Bohrmaschine für einen Anfänger?

1

1. Von der Freude des Selbermachens

Papa zeigt die korrekte Bedienung von Bohrmaschine & Co? Das ist leider heute für viele junge Menschen nicht mehr selbstverständlich. Sie mussten auf die Lehrstunden verzichten oder der Vater hat selbst keine großen, handwerklichen Ambitionen gehabt. In einer Zeit, in der es für jede Aufgabe den passenden Dienstleister gibt, muss man eigentlich nichts mehr selbst machen. Dennoch ist DIY mit all seinen Facetten in den letzten Jahren zu einem Riesentrend geworden und viele junge Leute entdecken die Freude am Selbermachen.

Es gibt eigentlich kaum eine größere Freude, als Dinge selbst machen zu können. Die kleinen Erfolgserlebnisse, wenn ein Zimmer nach einer Renovierung so aussieht, wie man es sich vorgestellt hat, man eine ganz spezielle Idee umsetzen konnte, die es im Laden einfach nicht gab und alles genau nach den eigenen Wünschen gestaltet wird, sind einfach unbezahlbar. Das gilt besonders heute, wo viele Menschen nicht mehr mit den Händen arbeiten und mit dem Ergebnis ihrer Arbeit nichts zu tun haben.

Da ist es auch nicht so schlimm, wenn nicht immer alles perfekt ist, denn mit jedem kleinen Fehler lernt man mehr dazu und perfektioniert seine Fähigkeiten im Laufe der Zeit.

Eines ist jedoch von Anfang an unerlässlich: die passenden Werkzeuge zu benutzen. Das beginnt bei der Ausstattung des ersten Werkzeugkastens und hört bei der passenden Bohrmaschine noch lange nicht auf.

2

2. Die richtige Bohrmaschine aussuchen

Eine Bohrmaschine gehört in den Haushalt. Man braucht sie, um Löcher etwa in die Wand oder in ein Werkstück aus Holz oder Metall zu bohren und manchmal auch einfach, um den Blumentöpfen ein Abflussloch für das Wasser verpassen zu können. Um erst einmal nur eine oder zwei Maschinen kaufen zu müssen, sollte man sich überlegen, in welchen Bereichen man diese voraussichtlich am häufigsten einsetzen wird. Schlagbohrmaschine, Bohrhammer, Bohrschrauber oder Akku-Bohrschrauber zählen alle zu den Bohrmaschinen. Schrauben wird man auf jeden Fall müssen, bohren jedoch auch. Einen Akkuschrauber sollte sich jeder Haushalt leisten, wobei für den Hobbybereich immer gilt:

Ein einfaches aber gutes Modell ist völlig ausreichend.

Was ist die Marke deines Vertrauens?

Viele Heimwerker schwören bei Bohrmaschinen & Co. auf eine bestimmte Marke. Hast du auch einen Favoriten? Ich kaufe immer von:

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen, die bisherigen User-Antworten erscheinen unmittelbar hier.

Hier die bisherigen Antworten anschauen ⇓

Die bisherigen Stimmen:

Bosch Professional (blau) 89 Stimmen
Makita 89 Stimmen
Bosch Home and Garden (grün) 78 Stimmen
Einhell 29 Stimmen
Hilti 23 Stimmen
Metabo 23 Stimmen
Sonstige Marke 14 Stimmen
Ich bevorzuge NoName 9 Stimmen
Black+Decker 7 Stimmen
SKIL 4 Stimmen

3

akku schlagbohrer rot gg 564

3. Heutzutage ein guter Kompromiss: Akkuschrauber mit Schlagbohrfunktion (Akku Bohrschrauber)

Mit der Entwicklung immer stärkerer und langlebiger Akkus wurden die kleinen Allround-Talente namens Akku-Bohrschrauber immer leistungsfähiger. Wer heutzutage ein solches Gerät mit gutem Akku kauft, kann fast alle Bohrarbeiten (und natürlich schrauben) im Haus damit ohne Kabel durchführen.

Bedingung hierfür ist, dass gleich am Anfang ein gutes Gerät gekauft wird.

3.1. Darauf sollte beim Kauf eines Akku-Bohrschraubers geachtet werden:

  • Akku: Es sollten zwei Lithium-Ionen Akkus enthalten sein, um ohne Unterbrechung arbeiten zu können. Der Akku sollte mindestens über 1,5 Ah (Amperestunden) verfügen.
  • Ladestation: Zu empfehlen sind Schnellladefunktionen, die den Akku in 15 Minuten wieder auf Leistung bringen.
  • Leistung: Wer mit dem Gerät regelmäßig bohren möchte, sollte nicht unter 18 Volt kaufen. Ab einem Drehmoment von 40 Newtonmeter sind auch anstrengende Bohrarbeiten möglich.
  • Gewicht: Je leichter, je besser. Teure Maschinen sind leichter, aber: Je leistungsstarker der Akku, desto schwerer ist er auch. Hier muss getrennt – Maschine und Akku – bewertet werden.

3.2. Aktuelle Bestseller



🛒 "Akku Bohrschrauber" auf Amazon anschauen ❯

4

4. Eine Stufe stärker: Kabel-Bohrmaschine mit Schlagwerk

Noch immer sind kabelgebundene Maschinen deutlich kräftiger. Für den Anfang bietet sich sich an, eine Bohrmaschine mit Schlagwerk zu kaufen, denn diese kommt mit den meisten Wandmaterialien gut zurecht. Beton, Steine und Ziegel können so mit Dübeln versehen werden, um Regale oder Gardinenleisten aufzuhängen. Das Schlagwerk bei einer „Anfänger-“ Bohrmaschine sollte pneumatisch sein. Hat die Bohrmaschine kein Schlagwerk, dann wird sie schneller heiß, geht zügig kaputt und kommt zudem nicht so gut durch harte Materialien. Bei einem Bohrer mit einem SDS-Bohrfutter wird eine bessere Kraftübertragung erzielt, sodass sich grobe Arbeiten besser erledigen lassen. Der Nutzer kann dann schnell zwischen Bohren und Meißeln wechseln, was von ihm wesentlich weniger Kraft beim Bohren erfordert.

4.1. Darauf sollte beim Kauf geachtet werden:

  • Greifen zu einer Bohrmaschine mit pneumatischem Schlagwerk.
  • Kabellänge: mindestens 1,5 Metern. 
  • Ausstattung mit SDS-Bohrfutter für eine bessere Kraftübertragung und Meißelnutzung.
  • Leistung: mind. 650 Watt.
  • Gewicht: Bessere (teurere) Geräte zeichnen sich durch oft durch geringeres Gewicht aus. 
  • Drehzahl: Je höher die Maschine drehen kann, umso feiner werden die Löcher. 2.500 Umdrehungen reichen für den Hausgebrauch, häufige Holzarbeiten werden splitterfreier, wenn die Maschine 4.000 schafft.
    Nicht verzichten sollte man auch auf die variable Drehzahlregelung, besonders, wenn man mit dem Gerät auch schrauben möchte.
  • 2-Gang-Ausstattung für unterschiedliche Anforderungen. Der 1. Gang ist in der Regel kräftiger (für das Bohren von großen Durchmessern oder das Schrauben), dafür weniger fein. Der 2. Gang bohrt dann schnell und präzise die kleinen Löcher.
  • Mögliche Schlagzahl: Je höher, desto besser.
  • Eigentlich selbstverständlich: Das Schlagwerk muss sich abschalten lassen, ansonsten fransen weiche Materialien beim Bohren aus.

Welche Art von Bohrmaschine verwendest du am häufigsten für deine Heimwerkerprojekte?

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen, die bisherigen User-Antworten erscheinen unmittelbar hier.

Hier die bisherigen Antworten anschauen ⇓

Die bisherigen Stimmen:

Schlagbohrmaschine 19 Stimmen
Akkuschrauber 14 Stimmen
Bohrhammer 3 Stimmen

Punkt 5

bohrhammer akku handschuhe z3 564

5. Manchmal muss es ein Bohrhammer sein

Wer merkt, dass die Bohrmaschine mit dem Material, in das sie bohren soll, überfordert ist, der muss zu einem Bohrhammer greifen. Das wird dann der Fall sein, wenn häufig besonders hartes Material wie Beton oder Granit bearbeitet werden soll. Der Bohrhammer führt die Schläge pneumatisch aus, man braucht viel weniger Kraft. Das bewährt sich besonders, wenn man in eine dicke Betonwand oder Decke bohren will.

5.1. Darauf sollte beim Kauf geachtet werden:

  • Es gelten dieselben Empfehlungen wie für die Schlag-Bohrmaschine.
  • Bohrfutter: Bohrhammer haben meist ein SDS-plus Bohrfutter, dass über ein seitliches Spiel im Schaft eine effektive Schlagbohrung ermöglicht. Wer auch feinere Bohrarbeiten mit dem Bohrhammer erledigen möchte, sollte auf ein austauschbares Bohrfutter Wert legen.
  • Drehstopp: Wenn die Maschine über diese Wahlmöglichkeit verfügt, kann sie auch zum Meißeln eingesetzt werden.
Artikel: Bohrhammer - was beachten?

5.2. Bohrhammer: was beachten? Tipps & Empfehlungen

Ein Bohrhammer, der mit einem Steinbohrer ausgestattet ist, kann zum Bearbeiten von Beton, Ziegel und Mörtel verwendet werden. Im Allgemeinen kann man damit in hartem Material Löcher bohren oder das Gerät als Meißel verwenden. Diese Mehrzweckbohrer sind mit einem Kabel oder als Akkugerät erhältlich. Bohrhammer was beachten: Auf die folgenden 5 Punkte solltest du beim Kaufen und Arbeiten mit dem mächtigen Helfer achten.

Hier weiterlesen

5.3. Aktuelle Bestseller



🛒 "Bohrhammer" auf Amazon anschauen ❯

Punkt 6

 

bohrer arten anfaenger tt 564

6. Auf den Bohrer kommt es an!

Die Bohrmaschine fugiert als Halterung für den Bohrer. Sie setzt diesen in Bewegung und bestimmt, wie schnell und intensiv er sich dreht oder vor- und zurückbewegt. Es ist elementar wichtig, für jedes Material den passenden Bohrer zu wählen. Denn nicht immer ist die meiste Kraft einzusetzen auch das Sinnvollste, was man tun kann. Man muss mit Gefühl und mit dem richtigen Bohrer an das Material gehen. Hier ist etwa der Unterschied zwischen Beton oder Stein und Holz besonders deutlich.

6.1. Der richtige Bohrer für Holz

Eigentlich kann man Holz auch mit einem Metallbohrer bearbeiten, doch das Material kann weggedrückt werden, was das exakte Arbeiten unmöglich macht. Auf der Rückseite sieht man dann, wie die Bohrspäne nach dem Bohren nicht austreten, sondern zur Seite gepresst werden. Dadurch kann das Holz aufplatzen. Ein Holzbohrer hat spezielle Außenschneiden, die nicht nach außen drücken – sie können sogar leicht nach innen geneigt sein. In der Mitte befindet sich eine Zentrierung, die den Bohrer führt. Am Ende bleibt eine dünne Holzscheibe übrig, die ausgeschnitten wurde.

Wer richtig große Löcher in Holz bohren will, der braucht einen speziellen Aufsatz: den Forstnerbohrer, der jedoch nicht mit allen Bohrmaschinen verwendet werden kann.

Weiterlesen:

6.2.

6.3. Bohrerarten - Welcher Bohrer für welches Material? 

Egal ob Holz, Metall oder Stein: Bohrer sind ein essenzielles Mittel zur Werkstoffbearbeitung. Doch welche Bohrertypen gibt es überhaupt? Welchen Bohrer verwendet man für welchen Werkstoff? Und wie erkenne ich die verschiedenen Bohrer? Selbst die winzigsten Unterschiede beim Bohrer können nämlich für erhebliche Unterschiede im Ergebnis sorgen.

In diesem Artikel stellen wir die wichtigsten Bohrerarten, ihre typischen Anwendungsgebiete und die jeweiligen Vorteile & Nachteile vor. Außerdem zeigen wir dir, wie die unterschiedlichen Bohrertypen aussehen, damit du den richtigen Bohrer für dein Vorhaben findest. 

Hier weiterlesen

Eine kurze Frage zwischendurch:

Wie oft bohren Sie?

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen, die bisherigen User-Antworten erscheinen unmittelbar hier.

Hier die bisherigen Antworten anschauen ⇓

Die bisherigen Stimmen:

Ein paar Mal im Jahr 179 Stimmen
Selten 113 Stimmen
1-2 Mal im Monat 64 Stimmen
Fast täglich 23 Stimmen
Wöchentlich 22 Stimmen

Punkt 7

7. So bohrt es sich richtig

Das beste Gerät nützt wenig, wenn es falsch bedient wird. Auch beim Bohren gibt es einige Kniffe und Tricks:

7.1.

bohrer tiefenscharf 564

7.2. Besser Bohren: Anleitung für Anfänger (und Fortgeschrittene)

Jeder Heimwerker weiß noch, wie er das Bohren am Anfang als komplexes Geheimwissen empfand. Welcher Bohrer, für welche Wand, in welcher Stärke, mit welchem Dübel, wie kombinieren? Wie tief bohren? Wird das Loch auch nicht zu groß? Wie kann ich gerade bohren? Das Loch anschließend auspusten oder besser nicht? Fragen über Fragen, auf die wir in unserer Bohren-Anleitung Antwort geben. Einmal lesen – immer richtig bohren!

Hier weiterlesen

Punkt 8

8. Last, but not least: Sicherheitshinweise beim Bohren

Das Thema Sicherheit steht beim Heimwerken an erster Stelle, denn es wird mit schwerem Gerät gearbeitet, was gewisse Risiken mit sich bringt. So gehört eine Schutzbrille beim Bohren mit dazu, denn sie schützt die Augen vor feinen Spänen, langen Fließspänen oder Staub. Manche Geräte sind so laut, dass ein Gehörschutz zu empfehlen ist. Das wird jedoch bei den meisten Anfängergeräten nicht der Fall sein.

Keinesfalls sollten beim Betreiben einer Bohrmaschine Handschuhe getragen werden – durch die Rotation des Bohrers könnten diese erfasst und aufgewickelt werden.

Punkt 8

9. Videotutorials zur Bohrmaschine

Video: Akkuschrauber – die Benutzung erklärt

Länge: 5 Minuten

Youtube-Video

Mit Klick auf dem Button wird eine Verbindung zu Youtube hergestellt und die bei Youtube üblichen Daten erhoben und Cookies gesetzt.

Video: Dübel in der Wand befestigen

Länge: 5 Minuten

Youtube-Video

Mit Klick auf dem Button wird eine Verbindung zu Youtube hergestellt und die bei Youtube üblichen Daten erhoben und Cookies gesetzt.

Video: Bohrmaschine ausführlich erklärt

Länge: 23 Minuten

Youtube-Video

Mit Klick auf dem Button wird eine Verbindung zu Youtube hergestellt und die bei Youtube üblichen Daten erhoben und Cookies gesetzt.

Video: Richtig Bohren in Beton und Stahlbeton

Länge: 9 Minuten

Youtube-Video

Mit Klick auf dem Button wird eine Verbindung zu Youtube hergestellt und die bei Youtube üblichen Daten erhoben und Cookies gesetzt.

Länge: 5 Minuten

Youtube-Video

Mit Klick auf dem Button wird eine Verbindung zu Youtube hergestellt und die bei Youtube üblichen Daten erhoben und Cookies gesetzt.

Video: Stemmen mit einem Bohrhammer

Länge: 9 Minuten

Youtube-Video

Mit Klick auf dem Button wird eine Verbindung zu Youtube hergestellt und die bei Youtube üblichen Daten erhoben und Cookies gesetzt.

10. Im Zusammenhang interessant

10.1.

10.2. Hat den Bohrer im Griff: das Bohrfutter

Bohrfutter sind unverzichtbare Komponenten jeder Bohrmaschine, die Präzision und Vielseitigkeit bei Bohrarbeiten garantieren. In diesem Artikel erfährst du alles über die verschiedenen Arten von Bohrfuttern, von Schnellspann- bis zu Zahnkranz-Bohrfuttern, sowie über die innovativen SDS-Systeme. Wir beleuchten die Materialien, aus denen sie gefertigt sind, ihre Konstruktionsmerkmale, und wie diese die Leistung und Langlebigkeit beeinflussen. Zudem geben wir dir wertvolle Tipps zur Wartung und zeigen, wie du das richtige Bohrfutter für deine Bedürfnisse auswählst.

Hier weiterlesen

10.3.

10.4. Tischbohrmaschine: was beachten? Unser Kaufratgeber

Wünschen Sie sich ein neues Heimwerkerspielzeug? Dann werfen Sie doch einmal einen Blick auf eine Tischbohrmaschine. Durch die damit mögliche hohe Bohrpäzision erweitern Sie Ihre Heimwerkermöglichkeiten signifikant. Sie können Projekte angehen, die ein hohes Maß an Bohrgenauigkeit erfordern wie zum Beispiel Holzvertiefungen im Möbel- und Spielzeugbau. Es können millimetergenaue und reproduzierbare Bohrtiefen eingehalten werden. Manche Maschinen haben sogar eine lasergesteuerte Ausrichtung. Wir sagen, worauf Sie beim Kauf achten sollten.

Hier weiterlesen

10.5. Dinge befestigen, ohne zu bohren – bewährte und neue Systeme

Viele Heimwerker müssen in die unterschiedlichsten Untergründe bohren, damit man die Gegenstände aufhängen kann, die man heutzutage so in den eigenen vier Wänden benutzen möchte. Aber es geht auch anders: Befestigen ohne Bohren ist heutzutage kein Hexenwerk mehr.

Aufgrund dessen schauen wir uns zu diesem Thema genauer an, welche Utensilien es gibt, damit das Heimwerken in dieser Hinsicht erleichtert werden kann.

Hier weiterlesen

10.6. Bohrerarten - Welcher Bohrer für welches Material? 

Egal ob Holz, Metall oder Stein: Bohrer sind ein essenzielles Mittel zur Werkstoffbearbeitung. Doch welche Bohrertypen gibt es überhaupt? Welchen Bohrer verwendet man für welchen Werkstoff? Und wie erkenne ich die verschiedenen Bohrer? Selbst die winzigsten Unterschiede beim Bohrer können nämlich für erhebliche Unterschiede im Ergebnis sorgen.

In diesem Artikel stellen wir die wichtigsten Bohrerarten, ihre typischen Anwendungsgebiete und die jeweiligen Vorteile & Nachteile vor. Außerdem zeigen wir dir, wie die unterschiedlichen Bohrertypen aussehen, damit du den richtigen Bohrer für dein Vorhaben findest. 

Hier weiterlesen

bit 564In Zeiten immer leistungsstärkerer Akkuschrauber ist ein qualitativ hochwertiger und vollständiger Bit-Satz für den Heimwerker fast so etwas wie der Zauberstab für Harry Potter. In diesen Artikel werden die wichtigsten Schraubprofile und die entsprechenden Bitarten vorgestellt. 

Hier weiterlesen

bohrer tiefenscharf 564

10.7. Besser Bohren: Anleitung für Anfänger (und Fortgeschrittene)

Jeder Heimwerker weiß noch, wie er das Bohren am Anfang als komplexes Geheimwissen empfand. Welcher Bohrer, für welche Wand, in welcher Stärke, mit welchem Dübel, wie kombinieren? Wie tief bohren? Wird das Loch auch nicht zu groß? Wie kann ich gerade bohren? Das Loch anschließend auspusten oder besser nicht? Fragen über Fragen, auf die wir in unserer Bohren-Anleitung Antwort geben. Einmal lesen – immer richtig bohren!

Hier weiterlesen

bohrer solo 564

10.8. Bohren am Sonntag – wann ist es erlaubt?

Am Wochenende wird gewerkelt! Doch manchmal schafft man das Bohren am Samstag nicht zum letzten Loch - da kann man doch noch mal kurz am Sonntag ran. Oder? Was sagt der Gesetzgeber zum Bohren am Sonntag im Eigenheim? Als Mieter? Wir klären auf.

Hier weiterlesen

Geschrieben von

Bauen-und-Heimwerken.de
Bauen und Heimwerken

Bauen-und-Heimwerken.de Team

https://www.bauen-und-heimwerken.de

Anbieterlinks / Sternchen

* Was das Sternchen neben einigen Verlinkungen bedeutet:

Die Inhalte auf dieser Website sind kostenlos im Internet verfügbar und das soll auch so bleiben. Unsere redaktionelle Arbeit finanzieren wir über Werbung. Links, die mit einem * gekennzeichnet sind, können bei Kauf/Abschluss auf der jeweiligen Website hinter dem Link zu einer Provision an uns führen, weil wir für den Link ein sogenanntes Affiliate-Programm nutzen. Dies beeinflusst aber die Redaktionsarbeit nicht, der Hinweis wäre stets auch ohne den Affiliate-Link erfolgt. Für den Kauf/Abschluss über den Link sind wir natürlich dankbar.