wohlige waerme 564
Ein Kaminofen ist das I-Tüpfelchen der Gemütlichkeit im eigenen Heim. Das flackernde Feuer, die strahlende Wärme, das Knacken des brennenden Holzes - all das bringt Freude in die trübe Winterszeit. Doch der Kauf des richtigen Kaminofens ist nicht so einfach, viele Punkte wollen berücksichtigt und abgewogen werden. Darum haben wir Ihnen eine Checkliste mit den wichtigsten Kriterien für den Kauf eines Kaminofens zusammengestellt.

1

Punkt 1: Genehmigung

Feuer fasziniert Menschen seit JahrtausendenStellen Sie vor dem Kauf sicher, dass ein Kaminofen bei Ihnen zu Hause genehmigt werden würde. Kontaktieren Sie den Schornsteinfeger und bitten Sie ihn um einen Vor-Ort-Termin. Der Schornsteinfeger wird sich die Bedingungen bei Ihnen anschauen und erste Tipps zur Auswahl, zur Aufstellung und weiteren Punkten geben. Das Schöne daran: Diese Fachberatung gibt es in aller Regel kostenlos

Aber Achtung: Bedenken Sie, dass ein Schornsteinfeger seine Arbeit so angenehm wie möglich halten will. So mancher Tipp in Bezug auf Brennstoffe und Aschewechsel sollte vor diesem Hintergrund bewertet werden :-)

 
 

2

Punkt 2: Vor-Ort-Bedingungen

Der Kaminofen muss zu Ihrem Räumlichkeiten passen. Als Erstes beantworten Sie sich die Frage, wie viele Quadratmeter durch den Ofen beheizt werden sollen. Bei durschnittlicher Raumhöhe reicht ca. 1KW Heizleistung des Ofens für 20 Quadratmeter Raumfläche.

  • Soll der Ofen drehbar sein? 
  • Runde oder halbrunde Öfen wirken in einem größeren Umfeld optisch attraktiv gegenüber rechteckigen Öfen. Es gibt auch spezielle Ecköfen.
  • Ein Kaminofen kann sehr schwer sein. Klären Sie von daher, ob die Statik ihres Standortes das Gewicht verträgt.
  • Haben Sie schon einen Schornstein? Dann muss ihr Kaminofen dazu passen - vor allem im Durchmesser des Rohres. Der Ausgang des Ohrenrohres am Kamin muss an der richtigen Stelle liegen. Und die Zugstärke muss passen: Ihr Kamin muss mit dem vorhandenen Schornstein gut zusammenarbeiten. Ihr Schornsteinfeger wird Ihnen hierzu Tipps geben können.
  • Auch nicht unwichtig: Wie nah sind brennbare Elemente zum Kaminofen (Vorhänge, Möbel etc.)? Achten Sie beim Kauf des Ofens, ob diese Abstände ausreichen. 
  • Wie sieht es mit Ihrem Fußboden aus? Ist er brennbar? Dann benötigen Sie eine Kaminofenbodenplatte.
  • Last, not least: Wenn Sie in einer Mietwohnung wohnen, sollten Sie die Anschaffung eines Kaminofens mit Ihrem Vermieter abklären.

kachelofen stube 564

3

Punkt 3: Was wollen Sie verbrennen?

Wollen Sie selber die Axt schwingen und abgelagertes Holz kaufen? Die meisten Modelle können Brennholz verarbeiten. Die Auswahl wird schon kleiner, wenn Sie Pellets (Vorteil: der Ofen kann selbstständig zünden) oder Kohle verheizen möchten. Siehe hierfür unseren Ratgeber Pelletofen kaufen.

4

Punkt 4: Raumluft oder Frischluft von Außen

Für die Luftzufuhr von draußen (die bessere, aber aufwendigere Variante) ist ein zweiter Zugang durchs Mauerwerk nach draussen erforderlich. Auch hier wird der Schornsteinfeger Tipps geben können.

5

Punkt 5: Qualität des Kaminofens

Die Wertigkeit eines Ofens ist für uns als Laien schwer zu beurteilen und zeigt sich manchmal erst nach Jahren der Nutzung. Aber es gibt doch einige Details, auf die geachtet werden kann:

  • Wackeln Sie an den Türen, am Rohraufsatz und den Griffen - wie ist ihr Eindruck? Eher Mercedes oder doch ein Trabbi?
  • Wie hoch ist das Gewicht? Tendenziell wiegen hochwertige Öfen mehr.
  • Zeigt sich vielleicht schon Rost am Ausstellungsstück? Oder ist alles aus Edelstahl?
  • Gibt es irgendwelche Sicherheitsrisiken wie ungesicherte Öffnungen oder scharfkantige Teile?
  • Wie dick sind die Materialstärken? Wie bei einem Panzer oder doch eher an eine Dose erinnernd?
  • Deuten die Schweißnähte auf eine wertige Verarbeitungsmentalität hin oder sind diese grob unterschiedlich?

ofen guss 564

Klassischer Guss-Ofen

6

Punkt 6: Ersatzteile und Garantie

Bei jedem Ofen kann etwas kaputt gehen. Klären Sie, wie lange bei Ihrem Ofenfavoriten die Nachlieferung von Ersatzteilen gewährleistet ist. Fragen Sie dezidiert, welche Produktfehler von der Garantie ausgenommen sind, ob es einen Werkskundendienst gibt. Deutsche Kaminöfen haben oftmals eine Garantie von 5 Jahren.

7

Punkt 7: Design und Geschmack

Die Optik ist ebenfalls entscheiden für einen Kaminofen. Einer mag es rund. Dem anderen ist ein lang gezogener Ofen optisch eine Freude. Sie mag lieger runde Griffe, er steht auf ein verkacheltes Äußeres. 

8

Punkt 8: Preis und Folgekosten

In aller Regel gilt: Qualität hat ihren Preis, erhöht aber die Zufriedenheit und senkt die Folgekosten. Im Englischen heißt es: »Quality is what remains, when the price is long forgotten!«. (Qualität ist das, was bleibt, wenn der Preis längst vergessen ist).

Folgende Tipps können wir Ihnen geben:

  • Aufwendige Innenverkleidungen kosten bei der Reparatur richtig Geld.
  • Können Sie die Dichtungen selbst wechseln? Auch das spart erheblich.
  • Gebogene Scheiben kosten als Ersatzteil deutlich mehr als eckige.

ofen wandoeffnung 564

Früher wurden Öfen gerne in Wandaussparrungen integriert

9

Punkt 9: Alltagshandling

Schön, wenn Sie vor dem Kauf die folgenden Elemente abklären können:

  • Wird die Ofenscheibe schnell schmutzig? Mehr oder weniger werden das alle, aber manche werden doch sehr viel weniger als andere.
  • Wird der Griff im Betrieb gefährlich heiß? Das ist manchmal daran zu erkennen, dass ein Handschuh dem Ofen beiliegt.
  • Welche Sicherheitsabstände zu brennbaren Materialien benötigt dieses Modell?
  • Wie groß ist der Brennraum? Passt auch mal ein größeres Holzstück rein?
  • Würde die geöffnete Ofentür an ihrem bevorzugten Aufstellungsort irgendwo anschlagen? 
  • Ist das Backfach wirklich verwendbar oder nur optischer Gag? 
  • Besitzt der Ofen eine ausreichend große Aschenlade?  
  • Schiebetüren sind im Alltag oft schwieriger zu reinigen.

10

Punkt 10: Ausstattung

Moderne Kaminöfen können nicht nur heizen. Je nach Ausstattung halten Sie die Wärme über Stunden (Stichwort Speckstein), regeln automatisch die Luftzufuhr, sind gar per Zeitschaltuhr zu aktivieren, per App steuerbar oder heizen das Warmwasser im Haus. Ein Kaminhändler kann zu den Möglichkeiten am besten Auskunft geben, aber auch ein Gespräch mit ihrem Heizungsbauer wird Sie nicht dümmer machen.

Unsere Meinung

Von technischem Spielkram am Ofen raten wir ab, denn hier lauert eine permanente Defektmöglichkeit. Zudem ist das Heizen mit dem Kaminofen eine urige Angelegenheit - hier hat Technik nichts verloren.

Apropos schlauer werden: Am meisten bringt der Besuch von zwei oder drei Kaminhändlern vor Ort, die eine eigene Ausstellung haben. Dann vergleicht man die Kaminöfen mit den Angeboten im Internet wie z.B. hier bei Hagebau und trifft erst danach die Entscheidung.

Denken Sie daran: Ihr Ofen wird Sie vielleicht ein Leben lang begleiten.

Weiterlesen? Brennholz - auswählen, hacken und lagern

Der Beitrag ist eingeordnet unter:

Auch interessant