Einen Garten neu anlegen: grundlegende Tipps und Anleitungen

Damit der eigene Garten zu einem Ort der Erholung und entsprechend einem wunderbaren Rückzugsort wird, gilt es einige Dinge zu beachten. Im Folgenden erklären wir Dir, wie Du den Garten neu anlegst und gleichzeitig erhältst Du auch hilfreiche Tipps zur Pflege und Gestaltung. So wird der Garten zu einem Ort, um dem Trott des Alltags zu entfliehen oder sich sogar ein Stück weit selbst zu verwirklichen. Ob großzügige Gartenanlage mit einer Vielzahl an Pflanzen, eine Spielwiese für Kinder mit Sandkasten und Schaukel oder ein kleiner, aber blühende Vorgarten: Gärten können komplett unterschiedlich aufgebaut werden. Einige Aspekte sollte man jedoch immer bedenken, wenn ein Garten neu angelegt wird.

Wir erklären Dir im Folgenden, wie du einen neuen Garten anlegen kannst und worauf es dabei zu achten gilt. ► Tipps zur Planung und Gestaltung ► Rasen säen ► Wege & Terrasse ► Kräuter- und Hochbeet ► Pool oder Teich ► ...

Steine und Bambus

Inhalt: Garten neu anlegen

Kurz zusammengefasst

  1. Bodenbeschaffenheit verstehen: Die Kenntnis des Bodentyps und seiner Eigenschaften ist entscheidend für die Auswahl der richtigen Pflanzen und deren Pflege.
  2. Klima und Jahreszeiten berücksichtigen: Die Auswahl der Pflanzen sollte auf dem Klima und den Jahreszeiten in deiner Region basieren.
  3. Einheimische Pflanzen einbeziehen: Einheimische Pflanzen sind pflegeleicht und fördern die lokale Tierwelt.
  4. Zukunftsorientierte Gestaltung: Berücksichtige das Wachstum und die Entwicklung der Pflanzen über die Jahre hinweg.
  5. Nutzpflanzen integrieren: Obstbäume, Beerensträucher und Gemüsepflanzen können sowohl ästhetisch ansprechend als auch nützlich sein.
  6. Lebensräume für Wildtiere schaffen: Elemente wie Vogelhäuschen, Insektenhotels und kleine Teiche können deinen Garten tierfreundlicher machen.
  7. Nachhaltige Praktiken verwenden: Verwende Kompost und natürliche Düngemittel, sammle Regenwasser und wähle wasserarme Pflanzen.
  8. Kunst und Dekoration einbeziehen: Personalisiere deinen Garten mit Kunstwerken und Dekorationen, um ihn einzigartig und einladend zu gestalten.
  9. Mulch verwenden: Mulch hilft, den Boden feucht zu halten, Unkraut zu unterdrücken und kann den Boden verbessern.
  10. Privatsphäre berücksichtigen: Hohe Sträucher, Bäume oder eine attraktive Gartenumzäunung können dazu beitragen, deinen Garten vor neugierigen Blicken zu schützen.
  11. Sitzbereiche einbeziehen: Ein gut gestalteter Garten bietet auch Platz zum Entspannen und Genießen.
  12. Pfade berücksichtigen: Pfade leiten nicht nur Menschen durch deinen Garten, sondern können auch dazu beitragen, verschiedene Bereiche deines Gartens zu definieren.
  13. Vertikale Elemente einbeziehen: Vertikale Elemente wie Zäune, Mauern, Pergolen und Kletterpflanzen können dazu beitragen, deinen Garten interessanter und dynamischer zu gestalten.
  14. Kinder und Haustiere berücksichtigen: Stelle sicher, dass dein Garten sicher ist, indem du giftige Pflanzen vermeidest und Bereiche schaffst, in denen Kinder spielen und Haustiere herumlaufen können.
  15. Pflege und Wartung berücksichtigen: Wähle Pflanzen und Elemente, die zu deinem Lebensstil und deinen Fähigkeiten passen, um sicherzustellen, dass dein Garten immer auf dem besten Stand ist.

Details und Erläuterungen zu allen Punkten im weiteren Artikel.

1. Erstelle einen Plan für Deinen Garten

Wie so oft im Leben heißt es auch beim Anlegen eines Gartens: Planung ist die halbe Miete. Egal, ob Du bereits über ein Gartengrundstück verfügst oder der Garten komplett neu angelegt wird, sicherlich hast Du einen Plan des Grundstücks. Ansonsten solltest Du die Flächen im Vorfeld korrekt bemessen. Bringe die Maße zu Papier und lege darauf aufbauend fest, wie die Aufteilung des Gartens aussehen soll. So kannst du vorgehen:

Beitrag: Der Gartenplan

Image

Einen Plan erstellen
Fertigen Sie zu Beginn einen Gartenplan im Maßstab 1:100 an.  1cm auf dem  Blatt enstpricht also 1m in der Natur. Hiermit verschaffen Sie sich nicht nur einen Überblick über das spätere Aussehen Ihres Gartens, sondern können auch gut die Menge an Pflanzen, Erde, Dünger, Steine etc. planen.

Hier weiterlesen

Achte dabei insbesondere auf die Himmelsrichtungen, so sollten Sitzplätze stets in der Sonne liegen, während viele Pflanzen keinen dauerhaften Sonneneinfall bevorzugen.

Wenn auch Hochbeete, ein Gartenhaus oder Kinderspielgeräte gewünscht sind, dann sollten diese Anschaffungen so platziert werden, dass möglichst viel Platz vom restlichen Garten übrig bleibt. All diese Arbeiten kannst Du auch professionell durchführen lassen, passende Angebote dazu findest Du unter Fixando.de.

Grundlegende Tipps im Artikel:

Beitrag: Gartenplanung – Einführung, Tipps, Checkliste und Hintergründe

Gartenplanung – Einführung, Tipps, Checkliste und Empfehlungen

Vergleichen Sie die Gartenplanung doch einmal mit der Planung Ihres Hauses. Beim Hausbau wird größte Mühe auf die Anordnung der Zimmer, die Ausrichtung zur Sonne, dem jeweiligen Nutzungsvorhaben sowie der Aufstellung der Möbel gewidmet. Dabei ist der Umbau eines Zimmers im Verhältnis zur Umgestaltung eines Gartens eine Sache von wenigen Stunden oder Tagen. Ein einmal gepflanzter Baum, das aufwendige Planschbecken oder der mühevoll angelegte Steingarten lassen sich nicht nach kurzer Zeit wieder umgruppieren. Natürlich wird man auch bei sorgfältigster Planung Lehrgeld zahlen müssen – aber sicherlich deutlich weniger, als wenn die Gartenplanung nicht die Ihr gebührende Aufmerksamkeit bekommt.

► Plan erstellen ► Liste der Gartenelemente ► Tipps zur Planung ► Empfehlungen zu vielen Elementen des Gartens ► von Terrasse ► bis Hochbeet

Hier weiterlesen

1.1. Raum für Inspiration

Bei der Gestaltung des Gartens hast Du eine vielfältige Auswahl. Passe Deine Ideen an das vorhandene Grundstück an und lasse Dich inspirieren. Beispiel: Hat der potenzielle Garten eine leichte Hanglage oder sogar ein Gefälle, dann lässt sich ein terrassenförmiger Aufbau leicht verwirklichen, im Vergleich zu ebenerdigen Grundstücken.

Schaue im Internet oder in Büchern nach Ideen, aber auch in Gärten von Freunden und Bekannten kann man auf erste Ideen kommen. Inspirative Bücher zur Gartenplanung:

Natürlich gilt es im Vorfeld auch die Frage nach dem Budget zu klären, wer viel Geld zur Verfügung hat, kann sogar einen Landschaftsgärtner mit der Gestaltung des neuen Gartens beauftragen. Dieser setzt die Ideen anschließend direkt um und bietet darüber hinaus eine Garantie und Gewährleistung auf die Tätigkeiten.

1.2. Berücksichtigung des Klimas und der Jahreszeiten

Das Klima und die Jahreszeiten in deiner Region spielen eine entscheidende Rolle bei der Gestaltung deines Gartens. Einige Pflanzen gedeihen in warmen Klimazonen, während andere kältere Temperaturen bevorzugen. Ebenso haben verschiedene Pflanzen unterschiedliche Blütezeiten, und indem du eine Vielzahl von Pflanzen auswählst, die zu verschiedenen Zeiten des Jahres blühen, kannst du sicherstellen, dass dein Garten das ganze Jahr über attraktiv aussieht. Ob Stauden, Sommerblumen oder Ziergräser – die harmonische Zusammenstellung ist entscheidend für das ganzjährige Bild des Gartens.

1.3. Grobe Erdarbeiten stehen am Anfang

Gerade bei Neubauten gleicht das Grundstück zunächst einer Wüstensteppe. Bei gemieteten oder älteren Häusern mit Garten sind die Wiesen dagegen häufig von Moos und Unkraut durchsetzt. In jedem Fall besteht also Handlungsbedarf. Zunächst ist es wichtig, die Rasenfläche in Gänze aufzulockern, zu begradigen und anschließend zu walzen. Alte Rasenfläche werden dabei abgetragen und können danach entsorgt werden. Daraufhin gilt es zunächst eine Grundlage für den neuen Garten zu legen.

Wie groß wird Ihr Garten werden?

Wie viel Quadratmeter Gartenfläche gilt es zu bestellen?

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen, die bisherigen User-Antworten erscheinen unmittelbar hier.

Hier die bisherigen Antworten anschauen ⇓

Die bisherigen Stimmen:

100 – 300 m2 89 Stimmen
300 – 500 m2 84 Stimmen
500 – 750 m2 51 Stimmen
750 – 1.000 m2 39 Stimmen
Unter 100 m2 37 Stimmen
1.000 – 1.500 m2 26 Stimmen
1.500 – 2.000 m2 13 Stimmen
Über 2.000 m2 12 Stimmen

1.4. Gestaltung mit Blick auf die Zukunft

Wenn du deinen Garten gestaltest, denke an die Zukunft. Berücksichtige, wie sich die Pflanzen im Laufe der Zeit entwickeln werden. Einige Bäume und Sträucher können mit der Zeit erheblich an Größe gewinnen und Schatten werfen, der das Wachstum anderer Pflanzen beeinträchtigen kann. Plane deinen Garten so, dass er auch in mehreren Jahren noch attraktiv und funktional ist.

2. Verstehen der Bodenbeschaffenheit

Bevor du mit der Gestaltung deines Gartens beginnst, ist es wichtig, die Beschaffenheit deines Bodens zu verstehen. Unterschiedliche Bodentypen haben unterschiedliche Eigenschaften, die sich auf die Auswahl der Pflanzen und deren Pflege auswirken. Einige Pflanzen bevorzugen sandige Böden, während andere in lehmigen oder tonigen Böden besser gedeihen. Du kannst eine Bodenprobe nehmen und sie in einem Labor analysieren lassen, um den pH-Wert, den Nährstoffgehalt und die Textur deines Bodens zu bestimmen.

Diese Informationen helfen dir, die richtigen Pflanzen für deinen Garten auszuwählen und den Boden entsprechend vorzubereiten.

3. Erste Pflanzen und Bäume setzen

In Deinem Bebauungsplan kannst Du natürlich von Beginn an auch schon Bäume und Sträucher einplanen. Dies ist auch sinnvoll, denn viele Exoten können nicht willkürlich gepflanzt werden. Informieren Dich daher vorher, welche Gegebenheiten für die einzelnen Pflanzen vorhanden sein sollten. Auch der ein oder andere Baum im Garten lohnt sich, da diese Sichtschutz bieten und den Garten zudem mit Früchten versorgen.

Ebenfalls beachten solltest Du im Vorhinein, wie groß die Bäume und Pflanzen werden können und diese den nötigen Platz bieten, um sich auszubreiten und zu wachsen. Achte auch darauf, dass der Winter hierzulande immer noch sehr kalt werden kann, weshalb Du passende Pflanzen und Bäume setzen solltest. Wähle also winterharte Gewächse, diese bereiten Dir anschließend lange Freude.

3.1. Einbeziehung von einheimischen Pflanzen

Einheimische Pflanzen sind eine hervorragende Wahl für deinen Garten. Sie sind an das lokale Klima und die Bodenbeschaffenheit angepasst, was ihre Pflege erleichtert. Darüber hinaus fördern sie die lokale Tierwelt, indem sie Nahrung und Lebensraum für verschiedene Insekten, Vögel und andere Tiere bieten.

Allerdings solltest du schon heute die Folgen des Klimawandels in deine Überlegungen einbeziehen. Wähle Pflanzen und Bäume, die mit den neuen Bedingungen besser zurande kommen.

3.2. Integration von Nutzpflanzen

Neben Zierpflanzen kannst du auch Nutzpflanzen in deinen Garten integrieren. Obstbäume, Beerensträucher und Gemüsepflanzen können deinem Garten nicht nur Schönheit verleihen, sondern auch frische, gesunde Lebensmittel liefern. Du kannst auch Kräuter anbauen, die du in der Küche verwenden oder zur Herstellung von Tees und Heilmitteln verwenden kannst.

4. Den Rasen richtig säen

In der Regel setzen die meisten Gartenbesitzer auf einen Rasen. Dieser bietet eine schöne Fläche zum Spielen, was insbesondere Kindern zugutekommt sowie für eine schöne Optik sorgt. Online und in Gartenzentren findest Du verschiedene Gras-Saaten in unterschiedlichen Varianten. Vom Schattenrasen für wenig sonnenreiche Gärten bis hin zu Regenerations- oder Reparatursamen, findest Du viele Angebote. Wähle die Variante, die Dir am besten für Deinen Garten erscheint. Die Aussaat sollte idealerweise im Frühjahr vorgenommen werden, dann verfügt der Boden über ein gutes Nässe-Niveau und es sind sowohl regnerische als auch sonnige Tage zu erwarten.

Auf einem hartgewalzten Boden finden die Grassamen allerdings keinen Halt und werden von Vögeln gefressen. Locker die Erde daher zunächst mit einem Rechen auf und schaffe kleine Furchen. Mithilfe eines Streuwagens wird die Saat anschließend gleichmäßig auf dem Boden ausgebracht. Lege anschließend eine dünne Schicht (wenige Millimeter) Erde darüber, um die Saat vor Sonne und Vögeln zu verdecken.

In den folgenden Tagen sollte diese je nach Witterung bis zu zweimal täglich gewässert werden, denn die Sämlinge dürfen nicht austrocknen. Nach spätestens zwei Wochen Sonne sollte der Rasen anfangen zu sprießen. In dieser Zeit heißt es: betreten verboten. Wem dieser Prozess zu lange dauert, der kann natürlich auch auf einen Rollrasen setzen.

Details in folgendem Artikel:

Beitrag: Rasen anlegen

rasen detail 564

Rasen anlegen – Ratgeber in 3 Schritten

Die für den Rasen vorgesehene Fläche im Garten sollte besonders gründlich vorbereitet werden. Unser Ratgeber erläutert die 3 Schritte zum perfekten Rasen.

Hier weiterlesen

5. Der Zaun

Wer einen neuen Garten anlegt, der muss in der Regel auch für eine Grundstücksabgrenzung sorgen. Diese kann natürlich auch offen gestaltet werden, mittels Zaun oder Mauer ist es jedoch häufig einfacher. Gerade in dicht bebauten Gebieten ist der Zaun ein gutes Mittel, um sich vom Nachbarn abzugrenzen. Bei sehr kleinen Gärten kann eine offene Grenze jedoch auch für eine optische Breite und Tiefe sorgen. Wäge die Entscheidung ab und spreche natürlich auch mit Deinem Nachbar darüber.

Der Zaun kann aus Maschendraht, Holz oder Metall konstruiert werden. Spare hierbei nicht an der falschen Stelle, die Optik des Zauns wirkt sich stark auf die Wahrnehmung des Gartens aus. Die oft hübscheste, aber auch teuerste Lösung sind Natursteinmauern. Diese benötigen zusätzlich ein Betonfundament, können anschließend aber sowohl im modernen als auch mediterranen oder klassischen Stil errichtet werden. Innerhalb von Mauern, Felsen, Sträuchern oder Skulpturen können zudem passende Beleuchtungslösungen integriert werden. Mittels Bewegungsmelder wird dadurch sogar ein Stück Sicherheit geboten.

Weitere Gedanken zum Gartenzaun findest du in folgendem Artikel:

Beitrag: Gartenzaun – was beachten?

gartenzhaun beachten was 0 564

Was muss ich beim Gartenzaun beachten? Von der Zaunseele bis zum Sichtschutz

Ein neuer Garten will gut durchdacht sein. Doch nicht nur die Wahl der richtigen Pflanzen und Pflastersteine will klug vorausgeplant werden. Wenn es um die Abgrenzung des eigenen Grundstücks geht, sollte die Wahl des Zaunes nicht überhastet getroffen werden. Denn dieser wird nicht nur zum Zwecke der Abgrenzung aufgestellt, sondern sollte auch die Augen der Hausbewohner erfreuen und in der Umgebung kein Missfallen erregen.

Hier weiterlesen

Gartenzaun-FAQ

Gartenzaun-FAQ

Wer muss den Gartenzaun errichten?

Anders gefragt: Wer muss den Gartenzaun bezahlen oder wer setzt den Gartenzaun? In aller Regel ist es so: Nehmen wir an, du stehst an der Straße und blickst auf dein Haus. Für den linken Gartenzaun ist der linke Nachbar zuständig, für den rechten Zaun bist du verantwortlich. Genauso wie in aller Regel für den vorderen Zaun. Für den Gartenzaun auf der Rückseite vom Grundstück bist du entweder alleine (wenn da nichts mehr kommt oder ein Weg lang führt) oder gemeinsam mit denen zuständig, deren Grundstück dahinter liegt.

  • Leserfrage: Wenn ich die Zaunbaupflicht habe, in welchem Zeitfenster muss ich den Zaun errichten?
    Antwort bauen-und-heimwerken.de: Das lässt sich nicht eindeutig sagen. Wenn Sie vom Nachbarn oder der Kommune dazu aufgefordert werden, einen Zaun zu setzen, muss man Ihnen eine „angemessene“ Frist zur Verfügung stellen. Mit Information, Planung und Bau könnten drei Monate als angemessen angesehen werden, aber das ist dann im Zweifel Entscheidung eines Gerichtes.
Gartenzaun: wie hoch darf er sein?

Kurze Antwort: Das ist abhängig vom Bundesland und der Gemeinde, in der Sie wohnen. Erkundigen Sie sich einfach im örtlichen Bauamt.

Es gibt aber allgemeine Anhaltspunkte und Regeln:

Gartenzaun: Welche Höhe ist erlaubt?

Sie möchten gerne einen Gartenzaun bauen, um für mehr Privatsphäre auf Ihrem Grundstück zu sorgen? Das ist absolut verständlich, doch die Frage nach der Höhe steht nun im Raum. Gibt es ► Vorschriften bezüglich der Höhen eines Zaunes oder können Sie ► frei wählen? Was muss sonst noch ► beachtet werden und gibt es auch gute ► Alternativen zu einem Zaun? Dies und mehr möchten wir Ihnen gerne hier beantworten.

Hier weiterlesen

Darf das Fundament vom Gartenzaun ins Nachbargrundstück reichen?

Nein. Es sei denn, es wurde so mit dem Nachbarn vereinbart.

Wann Gartenzaun streichen?

Offenporige Lasuren sind leicht auf den Zaun aufzutragen, erbringen den Wetterschutz aber nicht allzulange. Der Anstrich sollte alle 1-2 Jahre aufgefrischt werden. Sogenannte filmbildende Wetterschutzfarben und -Lacke versiegeln das Holz, schützen sehr gut vor Witterung und können – je nach Qualität der Farbe – viele Jahre guten Schutz bieten.

Welcher Zeitpunkt eignet sich zum Zaun streichen? Der Zaun sollte vor der Herbst-/Winterperiode gestrichen werden. Am besten an einem sonnigen Tag, auf den mehrere trockene Tage folgen. Die Temperatur sollte über 10 °C liegen.

Gartenzaun-Fundament: wie tief?

Das hängt davon ab, welcher Zaunaufbau gewünscht ist. Hohe Zäune, möglicherweise noch aus schweren Betonpfeilern, benötigen tiefere und breitere Fundamente als ein 50-Zentimeter-Staketenzäunchen.

In der Regel reichen aber Löcher mit einem Durchmesser von 30 bis 40 Zentimeter und eine Tiefe von 60 bis 80 Zentimetern. Dann ist das Fundament frostsicher.

Gartenzaun: was ist erlaubt?

Gartenzaun - was ist erlaubt? Antworten auf die wichtigsten Fragen

Auf die Frage, was in Sachen Gartenzaun erlaubt ist, lässt sich nur die klassischste aller juristischen Antworten geben: Es kommt darauf an. Grund hierfür ist, dass diese Aspekte des Baurechts Ländersache sind. Entsprechend kommt es darauf an, ob Sie einen Zaun in Hessen, Sachsen, Brandenburg oder Bayern errichten möchten. Und teilweise gibt es dann sogar nochmal Unterschiede von Gemeinde zu Gemeinde. 

Je nachdem, wo sie wohnen, muss Ihr Zaun unterschiedlichen gesetzlichen Vorgaben genügen. Wir geben einen Überblick, damit Sie genau wissen, was Sie tun dürfen und was Sie lieber sein lassen sollten. 

Hier weiterlesen

Wer verschenkt Gartenzaun?

Gartenzäune werden gar nicht so selten verschenkt. Das kann viele Gründe haben. Zum Beispiel kann man zu viel Zaun gekauft haben und weiss nicht, wohin damit. Oder der alte Zaun gefällt nicht mehr und soll einem neuen weichen, ist aber noch in gutem Zustand.

Erste Anlaufstelle für Umsonst-Zäune ist Ebay-Kleinanzeigen.

Darf ich Stacheldraht auf dem Gartenzaun anbringen?

Es gibt kein Gesetz dagegen, aber Gerichte verdonnern Grundstückseigentümer oftmals dazu, Stacheldraht wieder vom Zaun abzunehmen. Denn Priorität hat die Verkehrssicherungspflicht des Zauninhabers. So klettern Kinder gerne auf Zäune und die dürfen nicht gefährdet werden. 

Das gilt zumindest für "normale" Gartenzäune. Anders sieht es aus, wenn die Person ein erhöhtes Sicherheitsbedürfnis vorweisen kann, wenn große Tiere eingepfercht oder ein teures Gut geschützt werden soll. Hier entscheiden Gerichte dann von Fall zu Fall.

Wie kann ich den Gartenzaun entsorgen?

Wo entsorge ich einen Gartenzaun?

Gartenzäune bestehen meist aus robustem Material. Doch selbst der beste Zaun segnet irgendwann das Zeitliche und muss entsorgt werden. Da reicht die heimische Mülltonne nicht aus und auch die Sperrmüllfahrer nehmen den alten Gartenzaun nicht mit.

Du wirst den alten Zaun dennoch problemlos los, musst nur wissen, welcher Gartenzaun wo entsorgt wird. In diesem Artikel erläutern wir die jeweiligen Möglichkeiten.

Hier weiterlesen

Auf welcher Seite sollen die Zaunpfosten / Säulen sein?

Klassischerweise gilt: Die schöne Seite des Zaunes, also die durchgängige Seite ohne Pfosten, zeigt nach außen. Also zum Nachbarn, zur Straße hin etc., die Pfosten sehen wir  dann vor allem vom Inneren unseres Grundstücks.

Gartenzaun: was sonst noch beachten?

gartenzhaun beachten was 0 564

Was muss ich beim Gartenzaun beachten? Von der Zaunseele bis zum Sichtschutz

Ein neuer Garten will gut durchdacht sein. Doch nicht nur die Wahl der richtigen Pflanzen und Pflastersteine will klug vorausgeplant werden. Wenn es um die Abgrenzung des eigenen Grundstücks geht, sollte die Wahl des Zaunes nicht überhastet getroffen werden. Denn dieser wird nicht nur zum Zwecke der Abgrenzung aufgestellt, sondern sollte auch die Augen der Hausbewohner erfreuen und in der Umgebung kein Missfallen erregen.

Hier weiterlesen

Hast du eine weitere Frage?

Ist eine Frage zum Gartenzaun unbeantwortet geblieben?

Bitte diese hier stellen, wir ergänzen dann den Text.

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen (die Antwort wird im Hintergrund abgesendet).

6. Verbindung zwischen Garten und Wohnraum schaffen

Wohnfläche und der Traum vom Garten sollten möglichst ohne Übergang verbunden werden. Eine ausgedehnte Terrasse stellt eine erste elementare Verbindung dar. Diese kann aus Naturstein, Pflasterstein oder Holzlatten bestehen. Attraktive Loungemöbel oder Esstischgarnituren verlagern den Wohnraum ins Freie und verlängern in den Frühlings- und Sommermonaten den Tag um einige Stunden. Zudem entsteht dadurch eine Symbiose aus Wohnfläche sowie Garten und es wird ein schöner Übergang geschaffen. Mehr dazu:

Beitrag: Ideen für die gemütliche Terrasse

Terrasse-Ideen: So gestalten Sie Ihre Traum-Terrasse

Eine Terrasse soll heutzutage viele Aufgaben erfüllen. Sie dient als Freiluft-Essplatz, als Erweiterung des Wohnraumes nach draußen, als Kuschelplatz an warmen Sommerwochenenden, als Übergang und Abgrenzung zum Garten. Ein Bindeglied zwischen menschlicher Architektur und der (wilden) Natur.

Zudem soll die Terrasse optisch gefallen und in der praktischen Nutzung keine Schwächen zeigen. Für alle diese Aufgaben, die eine Terrasse erfüllen will, haben wir Ideen und optische Gestaltungselemente gesammelt.

Hier weiterlesen

7. Der Garten als Ort für die ganze Familie

Während es für Erwachsene eher ein erholsamer Ort ist, kann der Garten für Kinder ein echter Abenteuerspielplatz sein. Denke bei der Neuanlage des Gartens auch an die Kleinen. Sorge für Spielspaß und beseitige die Gefahrenquellen im Vorhinein. Gewässer sollten insbesondere vor Kleinkindern mit einem Zaun geschützt werden oder sogar komplett abgedeckt werden. Auch Zugänge zu befahrenen Straßen gilt es zu schließen.

Durch verschiedene gartengerechte Spielzeuge wie Fußballtore, Rutschen, Schaukeln oder Sandkästen kannst Du den Kindern schnell einen privaten Spielplatz schaffen.

Achte darauf, dass diese Plätze gut einsehbar sind, damit Du Deine Kinder im Auge behalten kannst.

Durch unterschiedliche Sitzgelegenheiten schaffst Du für Dich selbst dagegen einen Erholungsort oder sogar einen Platz zum Arbeiten.

Auch ein Ort für den Grill ist empfehlenswert, damit dieser nicht auf der neuen Terrasse oder dem neuen Rasen für Beschädigungen sorgt.

7.1. Einbeziehung von Sitzbereichen

Ein gut gestalteter Garten bietet auch Platz zum Entspannen und Genießen. Überlege dir, wo du Sitzbereiche einrichten könntest, sei es eine Bank unter einem Baum, eine Hängematte zwischen zwei Pfosten oder eine Terrasse mit Gartenmöbeln. Denke auch an den Sonnen- und Schattenverlauf im Laufe des Tages - du möchtest vielleicht einen Platz im Schatten für heiße Nachmittage und einen sonnigen Platz für kühlere Tage.

7.2. Berücksichtigung von Kindern und Haustieren

Wenn du Kinder oder Haustiere hast, solltest du sie bei der Gestaltung deines Gartens berücksichtigen. Stelle sicher, dass dein Garten sicher ist, indem du giftige Pflanzen vermeidest und Bereiche schaffst, in denen Kinder spielen und Haustiere herumlaufen können.

8. Berücksichtigung von Pfaden durch den Garten

Wege durch den Garten sind ein oft übersehener Aspekt der Gartengestaltung. Sie leiten nicht nur Menschen durch deinen Garten, sondern können auch dazu beitragen, verschiedene Bereiche deines Gartens zu definieren. Pfade können aus vielen verschiedenen Materialien hergestellt werden, darunter Kies, Ziegel, Stein oder Holz. Du kannst auch "lebende" Pfade mit flach wachsenden Bodendeckern erstellen.

Beitrag: Gartenweg anlegen

Gartenweg anlegen – Planung, Materialien, Verlegeanleitungen

Die Sonne geht bereits in den frühen Morgenstunden auf und das fröhliche Vogelgezwitscher ist den gesamten Tag vernehmbar. Untrügliche Zeichen dafür, dass der Sommer unmittelbar vor der Tür steht. Es ist die Jahreszeit, welche die Deutschen am liebsten im Freien verbringen. Lange Spaziergänge durch den Heimatort oder ein ausgiebiges Sonnenbad im eigenen Garten gehören zum täglichen Vergnügen hinzu. Um die Sommermonate in vollen Zügen zu genießen, nutzen viele Deutsche die momentane Übergangszeit, um ihren Garten auf Vordermann zu bringen. Bäume werden ausgeschnitten, Samen gestreut und Gartenwege gelegt. Diese sind nämlich nicht nur ein optischer Blickfang, sondern besonders nützlich. Fehlt auch Ihnen noch der passende Weg in Ihrem Garten? Im folgenden Artikel erklären wir Ihnen, wie Sie das Projekt noch vor dem Hochsommer in die Tat umsetzen können. 

Hier weiterlesen

9. Die Pflege des neuen Gartens

Ist der Garten einmal angelegt, dann gilt es zunächst zu warten, bis Pflanzen, Sträucher, Bäume oder der Rasen angewachsen sind. Anschließend müssen diese natürlich regelmäßig gepflegt werden. Neben dem Einsatz eines Rasenmähers sorgt vor allem auch ein Vertikutierer für den nötigen Freiraum der Begrünung. Moose werden entfernt und das Erdreich gelockert. Darüber hinaus kann regelmäßig eine Nachsaat vorgenommen werden, um die Lücken aus der Arbeit mit dem Vertikutierer wieder zu schließen. Stütze außerdem die Triebe der Pflanzen im Frühjahr, um die natürliche Kräfte der Pflanze auf die wichtigen Ableger zu verteilen. Und so gehen die Arbeiten über das Jahr weiter:

Beitrag: Das Gartenjahr planen

Das Gartenjahr planen: Tipps und Empfehlungen für jeden Monat

Ein eigener Garten ist eine wunderbare Sache. Was gibt es schließlich Schöneres, als die Natur ungestört zuhause zu genießen? Manche Gartenbesitzer leisten sich sogar entsprechendes Personal, um den Garten in einem schönen Zustand zu erhalten. Für andere kommt das hingegen gar nicht in Frage. Für sie gehört die Gartenarbeit einfach dazu und stellt einen wichtigen Teil des Vergnügens dar.

Um dabei alle Aufgaben im Blick zu behalten und auf nichts Wichtiges zu vergessen, ist es jedoch ratsam, das Gartenjahr ein wenig im Voraus zu planen. 

Der Gartenplaner für das ganze Jahr ► Monat für Monat die wichtigsten To-Dos ► Blumen ► Beete ► Rückschnitt ► Anzucht ► Geräte ► Tipps von LeserInnen  ... 

Hier weiterlesen

Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen.

Marcus Tullius Cicero, römischer Politiker und Philosoph

10. Nachhaltigkeit im Garten

Versuche, deinen Garten so nachhaltig wie möglich zu gestalten. Verwende Kompost und natürliche Düngemittel anstelle von chemischen Düngemitteln, sammle Regenwasser zur Bewässerung deines Gartens und wähle Pflanzen, die wenig Wasser benötigen. Diese Praktiken können dazu beitragen, die Umweltauswirkungen deines Gartens zu minimieren und gleichzeitig die Gesundheit und Vitalität deiner Pflanzen zu fördern. Weitere Tipps findest du hier:

blumenwiese uz 564

Nachhaltigkeit meint eine Ressourcen-Nutzung, bei der die Bewahrung der wesentlichen Eigenschaften eines Systems sowie dessen natürliche Regenerationsfähigkeit angepeilt wird. Im Forst meint dies, dass nicht mehr Holz geschlagen wird, als zur selben Zeit nachwachsen kann.

Ein nachhaltiger Garten bedeutet analog, dass sich unser Garten in das umliegende Ökosystem einpasst, das Leben der darin vorhandenen Arten fördert und die Natur nicht durch schädliche Chemie (manche Dünger, Spritzmittel etc.) oder einen hohen Energieverbrauch (wenn diese über Schadstoffbelastung gewonnen wird) belastet.

Wir geben Tipps, die das Anlegen und Planen eines nachhaltigen Gartens unterstützen.

Hier weiterlesen

Im Trend: Upcycling im Garten

Upcycling LeiterSowohl im Alltag, im Haushalt, in der Dekoration als auch bei allem rund um den Garten kann das Upcyceln viele Vorteile bringen. Wenn Sie auf Umweltschutz und Nachhaltigkeit achten, dann sollten Sie sich näher über das Thema informieren. Wir haben folgende Tipps und Ideen zum Upcycling im Garten zusammengetragen.

Hier weiterlesen

 

11. Beleuchtung des Gartens

garten beleuchtung Garten-Beleuchtung: stimmungsvoll aufstellen mit Solarleuchten und Co.

Wie schade – nachts kann uns die Pflanzenpracht im Garten alleine mit dem Licht der Sterne nicht erfreuen. Doch im Zeitalter von LED und Solar lässt sich eine stimmungsvolle Illumination des Gartens ohne große Kosten zaubern. Wie Sie eine prachtvolle nächtliche Atmosphäre mit den Leuchten schaffen, zeigt dieser Artikel.

Hier weiterlesen

12. Gemüse anbauen

gemuesegarten anlegen xn 564


Das Anlegen eines Gemüsegartens kann eine erfüllende Beschäftigung sein, wenn die Ernte denn gelingt. Um das zu garantieren, sind neben einer sorgfältigen Planung auch die folgenden Punkte (Fruchtfolge, Saatzeiten, Werkzeug, Dünger ...) von Belang.

Hier weiterlesen

13. Brunnen planen

brunnen gemalt Keine königliche Parkanlage ist ohne einen eigenen Brunnen vorstellbar. Aus gutem Grund: Das Spiel des Wassers beruhigt die Seele und erfreut Auge und Gehör. Für den privaten Gartenbesitzer ergeben sich zudem auf lange Sicht finanzielle Vorteile bei der Gartenbewässerung. Zudem verschafft das Bewusstsein von der eigenen Wasserquelle ein Gefühl von Unabhängigkeit ähnlich dem Kamin im Wohnzimmer. Doch vor dem Lohn haben die Götter den Schweiß gesetzt und nicht in allen Gärten ist ein Brunnenbau möglich.

Hier weiterlesen

14. Pool ...

14.1. ... oder Teich

gartenteich seerose schilf e

Gartenteich anlegen: Grundlagen, Planung, Standort und Bepflanzung

Für viele Gartenenthusiasten stellt er die höchste Kür da und schon die Lehren des Feng Shui preisen die Vorzüge einer offenen Wasseroberfläche auf dem eigenen Grundstück. Der Gartenteich kann bei entsprechender Ausgestaltung Blickfang und charakteristisches Gartenelement in einem sein. Der Fantasie und Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt. Vor den Lohn haben auch hier die Götter den Schweiß gesetzt. Die folgenden Anleitungen zeigen anschaulich, wie bei der Anlage eines Gartenteiches vorgegangen werden kann.

Hier weiterlesen

15. Kräuter- und Hochbeet

hochbeet schiff see 564

Mythos Hochbeet: Wie sollte ich es befüllen und was dabei beachten?

Ein eigener Garten ist schon eine tolle Sache – insbesondere dann, wenn er nicht nur schön und gepflegt aussieht, sondern zudem auch frische Zutaten für einen leckeren Sommersalat liefert. Nun könnte man jedoch denken, dass ein solcher Nutzgarten viel Arbeit macht und jedes Jahr aufs Neue umständlich und schweißtreibend beackert werden muss. Doch weit gefehlt. Dank dem praktischen Hochbeet hält sich der Aufwand in Grenzen, sofern man es von Anfang an richtig angeht. Doch wie befüllt man ein Hochbeet eigentlich? Und worauf sollte man noch achten, damit die nächste Ernte ein voller Erfolg wird?

Hier weiterlesen

Kräuterbeet anlegen / selber bauen: Tipps und Empfehlungen

Kräuter sind für die Menschheit schon seit Ewigkeiten von wichtiger Bedeutung. Es ist momentan ein echter Trend, sich ein Beet mit frischen Kräutern zu bestücken und sein Essen mit diesen zu verfeinern. Um sich den Ernte- und Bepflanzungsvorgang zu vereinfachen, werden immer mehr Hochbeete angelegt und mit den würzigen Gewächsen bepflanzt. Hierzu eignen sich Pflanzkübel mit ausreichend Fläche zum Einsetzen der Pflanzen und geeigneter Höhe. Mit den richtigen Maßen erhält man ein schönes Element für den Garten mit hohem Nutzen.

Aber auch Leute in der Stadt sehnen sich nach frischem Grün. Auch hierfür gibt es viele tolle Ideen, um die Kräuter geschmackvoll anzupflanzen. Es ist wie ein Ausbruch aus dem turbulenten Leben, hinein in einen Hauch von Idylle. Der Balkon ist der Rückzugsort, an dem sich die Zeit langsamer zu drehen scheint. Mit dem richtigen Kräuterensemble ist er um ein geschmackvolles Detail reicher. Die folgenden Punkte sollten Sie bei der Anlage beachten.

Hier weiterlesen

16. Kosten der Gartenanlage

gartengestaltung kosten euro weg 564

Gartengestaltung-Kosten: Einschätzen, Faustformel, Spartipps

Viele Gartenbesitzer nehmen irgendwann eine Umgestaltung ihrer Grünflächen in Angriff. Natürlich wollen die meisten Menschen die Kosten so gering wie möglich halten. Wie Sie die Ausgaben eindämmen und dabei trotzdem einen seriösen Anbieter finden, erfahren Sie in diesem Beitrag. 

Mit diesen Kosten ist zu rechnen ► Faustformel ► Kostenfaktoren im Überblick ► Einsparmöglichkeiten ► Anbieter vergleichen

Hier weiterlesen

17. Insekten & Co. eine Heimat bieten

Schaffung von Lebensräumen für Wildtiere: Dein Garten kann ein wertvoller Lebensraum für Wildtiere sein. Durch die Einbeziehung von Elementen wie Vogelhäuschen, Insektenhotels und kleinen Teichen kannst du Vögeln, Insekten und anderen Tieren einen Lebensraum bieten. Dies kann nicht nur dazu beitragen, die lokale Tierwelt zu fördern, sondern auch das Interesse und die Freude am Garten erhöhen. Mehr dazu:

Insektenfreundlichen Garten gestalten: passende Pflanzen und hilfreiche Bestandteile

Insekten sind für den Menschen sehr wichtig. Sie sorgen für die Bestäubung von Pflanzen, dienen als Futter für andere Tiere und tragen insgesamt sehr viel zum ökologischen Gleichgewicht unseres Planeten bei. Doch die Biomasse von fliegenden Insekten ist in Deutschland in den letzten 30 Jahren um mehr als 75 Prozent zurückgegangen. Die Gründe dafür sind vielfältig und reichen von der Versiegelung des Bodens über den Einsatz von Pestiziden in der Landwirtschaft bis zum Klimawandel.  

Die gute Nachricht: Es lässt sich etwas dagegen unternehmen. Wer einen Garten sein Eigen nennt, kann den Insekten helfen, indem er ihnen zumindest dort einen für sie lebensfreundlichen Raum zur Verfügung stellt. ► Insektenfreundliche Pflanzen Liste ► Winterhart und mehrjährig ► Gestaltung ► Was ist im Schatten möglich? ► Insektenhotel

Hier weiterlesen

18. Verwendung von Mulch

Mulch ist ein wichtiger Bestandteil bei der Neuanlage eines Gartens. Er hilft, den Boden feucht zu halten, Unkraut zu unterdrücken und kann sogar dazu beitragen, den Boden zu verbessern, wenn er sich zersetzt. Es gibt viele verschiedene Arten von Mulch, darunter Rindenmulch, Kompost, Stroh und Kies. Die Wahl des richtigen Mulchs hängt von deinen spezifischen Bedürfnissen und der Ästhetik deines Gartens ab.

19. Berücksichtigung der Privatsphäre

Wenn du deinen Garten neu anlegst, solltest du auch die Privatsphäre berücksichtigen. Hohe Sträucher, Bäume oder eine attraktive Gartenumzäunung können dazu beitragen, deinen Garten vor neugierigen Blicken zu schützen. Denke daran, dass einige Pflanzen und Bäume Zeit brauchen, um zu wachsen, also plane voraus, wenn du auf natürliche Barrieren setzt. Unser Artikel zum Thema:

20. Einbeziehung von Kunst und Dekoration

Schließlich vergiss nicht, deinen Garten mit Kunst und Dekoration zu individualisieren. Dies kann so einfach sein wie das Aufstellen von Windspielen und Vogelbädern oder so komplex wie das Installieren von Skulpturen und Wasserspielen. Kunst und Dekoration können deinem Garten Persönlichkeit verleihen und ihn zu einem einzigartigen und einladenden Raum machen.

Beitrag: Weihnachtsdeko Garten

Ideen für eine festliche und winterliche Weihnachtsdeko im Garten

Die Adventszeit ist in vollem Gange. Bereits ab Ende November darf es in deutschen Haushalten ordentlich glitzern und funkeln. Für ihre Weihnachtsdekoration gibt ein Drittel der Deutschen rund 50 Euro aus. 21 Prozent investiert 100 Euro und 17 Prozent sogar noch höhere Summen. Mit diesem Geld wird nicht nur die Wohnung reichlich verziert, sondern auch der Garten.

Wie gelingt ein festlicher Außenbereich? ► Lichter-Ideen ► Kübel schmücken ► LED-Ideen ► Weihnachtsdeko selber machen

Hier weiterlesen

21. Schlussworte

Ich hoffe, diese Informationen und Tipps helfen dir dabei, deinen Garten neu zu gestalten und zu einem Ort zu machen, an dem du dich entspannen und die Schönheit der Natur genießen kannst. Denke daran, dass die Gestaltung eines Gartens ein fortlaufender Prozess ist, der Geduld und Hingabe erfordert, aber die Belohnungen sind es wert. Viel Spaß beim Gärtnern!

22. FAQ "Garten neu anlegen"

  • Warum sollte ich einen Plan für meinen neuen Garten erstellen? Ein guter Gartenplan hilft dir, deine Ideen zu visualisieren und zu organisieren. Er ermöglicht es dir, die besten Plätze für verschiedene Pflanzen zu bestimmen und sicherzustellen, dass du genug Platz für alles hast, was du anbauen möchtest.
  • Wie wähle ich die richtigen Pflanzen für meinen Garten aus? Die Auswahl der richtigen Pflanzen hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter dein Klima, der Bodentyp in deinem Garten und die Menge an Sonnenlicht, die dein Garten erhält. Du solltest auch Pflanzen wählen, die deinen persönlichen Vorlieben und Bedürfnissen entsprechen.
  • Wie bereite ich den Boden für meinen neuen Garten vor? Die Bodenvorbereitung ist ein wichtiger Schritt beim Anlegen eines neuen Gartens. Du solltest den Boden umgraben oder fräsen, um ihn aufzulockern, und dann Kompost oder Dünger hinzufügen, um die Bodenfruchtbarkeit zu verbessern.
  • Wie tief sollte ich das Pflanzloch sein? Die Pflanztiefe hängt von der Art der Pflanze ab. Als allgemeine Regel gilt, dass für die meisten Pflanzen das Erdreich bis einer Tiefe, die dem doppelten Durchmesser ihres Wurzelballens entspricht, aufgelockert werden sollte. Auch rund um um den Wurzelballen herum, so dass die Wurzel gut anwachsen und sich ausbreiten kann.
  • Wie oft sollte ich meinen Garten gießen? Die Bewässerungshäufigkeit hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter dem Klima, dem Bodentyp und der Art der Pflanzen in deinem Garten. Als allgemeine Regel gilt, dass die meisten Gärten wenn kein Regen fällt mindestens einmal pro Woche gründlich bewässert werden sollten.
  • Sollte ich Mulch in meinem Garten verwenden? Ja, Mulch kann sehr nützlich sein, um Feuchtigkeit im Boden zu halten, Unkraut zu unterdrücken und den Boden zu verbessern. Du solltest eine 2-3 Zoll dicke Schicht Mulch um deine Pflanzen herum auftragen. Erkundige dich aber vorher, ob deine Pflanzen auf irgendeine Art von Mulch schlecht reagieren.
  • Wie halte ich Schädlinge von meinem Garten fern? Es gibt viele verschiedene Methoden zur Schädlingsbekämpfung. Die beste Methode hängt von der Art der Schädlinge ab, mit denen du es zu tun hast. Nutze gerne unser Suchtool, um die beste Möglichkeit für eine Bekämpfung mit Hausmitteln zu finden:

  • Wie kann ich sicherstellen, dass mein Garten das ganze Jahr über gut aussieht? Um sicherzustellen, dass dein Garten das ganze Jahr über attraktiv ist, solltest du eine Vielzahl von Pflanzen wählen, die zu unterschiedlichen Zeiten des Jahres blühen. Du solltest auch Strukturelemente wie Bäume, Sträucher und Zäune einbeziehen, die das ganze Jahr über Interesse wecken.
  • Wie kann ich meinen Garten umweltfreundlich gestalten? Es gibt viele Möglichkeiten, deinen Garten umweltfreundlicher zu gestalten. Dazu gehören die Verwendung von einheimischen Pflanzen, die Reduzierung des Wasserverbrauchs, die Kompostierung von Gartenabfällen und die Vermeidung von chemischen Pestiziden und Düngemitteln.
  • Wie kann ich meinen Garten für Kinder sicher machen? Um deinen Garten kindersicher zu machen, solltest du giftige Pflanzen vermeiden, scharfe oder spitze Gegenstände entfernen und sicherstellen, dass alle Gartengeräte sicher aufbewahrt werden. Du solltest auch Bereiche schaffen, in denen Kinder sicher spielen können.
  • Wie kann ich meinen Garten für Haustiere sicher machen? Um deinen Garten haustiersicher zu machen, solltest du giftige Pflanzen vermeiden, sicherstellen, dass es keine Fluchtmöglichkeiten für Meerschweinchen und Co. gibt und Bereiche schaffen, in denen deine Haustiere sicher spielen können.
  • Wie kann ich meinen Garten pflegeleicht machen? Um deinen Garten pflegeleicht zu machen, solltest du robuste, pflegeleichte Pflanzen wählen, Mulch verwenden, um Unkraut zu unterdrücken, und Bewässerungssysteme installieren, um das Gießen zu erleichtern.
  • Wie kann ich meinen Garten für Wildtiere attraktiv machen? Um deinen Garten für Wildtiere attraktiv zu machen, solltest du eine Vielzahl von Pflanzen anbauen, die Nahrung und Lebensraum für verschiedene Arten von Wildtieren bieten. Du kannst auch Vogelhäuschen, Futterhäuschen und Teiche hinzufügen, um mehr Wildtiere anzulocken.
  • Wie kann ich meinen Garten privat machen? Um deinen Garten privat zu machen, kannst du Zäune, Hecken oder Bäume pflanzen, um Sichtschutz zu schaffen. Du kannst auch Pergolen oder Pavillons hinzufügen, um private Sitzbereiche zu schaffen.
  • Wie kann ich meinen Garten zu einem Ort der Entspannung machen? Um deinen Garten zu einem Ort der Entspannung zu machen, kannst du ruhige Sitzbereiche, beruhigende Wasserspiele und duftende Pflanzen hinzufügen. Du könntest auch einen Meditationsgarten oder einen Yoga-Bereich einrichten.

23. Ergänzung oder Frage von dir?

Gibt es eine Frage zum Beitrag, etwas zu ergänzen oder vielleicht sogar zu korrigieren?

Fehlt etwas im Beitrag? ... Jeder kleine Hinweis/Frage bringt uns weiter und wird in den Text eingearbeitet. Vielen Dank!

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen (die Antwort wird im Hintergrund abgesendet).

Punkt 1

24. Weiterlesen und -schauen

24.1. Grundlegende Gedanken zur Gartenplanung im Video

Länge: 10 Minuten

Youtube-Video

Mit Klick auf dem Button wird eine Verbindung zu Youtube hergestellt und die bei Youtube üblichen Daten erhoben und Cookies gesetzt.

Punkte, auf die Sie bei der Gartenanlage achten sollten:
  • Wie sind die Lichtverhältnisse über den Tag verteilt? Welche Bereiche sind eher sonnig, welche schattig? Das ist wichtig für die spätere Pflanzenwahl.
  • Gibt es eine vorhandene Bepflanzung? Welche Pflanzen sollen unbedingt erhalten bleiben, welche verändert werden?
  •  Sind die Pflanzen in einem guten Allgemeinzustand?
  • Sind Bäume vorhanden? Sollen Sie stehen bleiben?
  • Welche Gebäude oder Bepflanzungen in der Nachbarschaft stören eventuell den optischen Gesamteindruck?
  • Muss diesbezüglich ein Sichtschutz in Form von Hecken oder Zäunen angelegt werden?
  • Gibt es vorhandene Wege? Sollen sie beibehalten bleiben?
  • Wenn Sie ein Gartenhaus oder Sitzplatz planen, wo ist der optimale Platz?
  • Wie ist die Bodenbeschaffenheit?
  • Der Gartenplan sollte möglichst vor Beginn des Hausbaues fertig sein, damit die ausgehobene Erde dort abgelagert werden kann, wo Sie später auch sinnvoll gebraucht wird.
  • Je kleiner der Garten ist, umso weniger sollte er überfrachtet werden. Sinnvollerweise versuche man, die umliegende Landschaft oder Bebauung förderlich mit einzubeziehen.
  • Arbeit und Ruhe im Garten geniesst man gerne ungestört. Falls das auch für Sie zutrifft sorgen Sie für entsprechende Bebauung / Bepflanzung.
  • Wege sollten so unauffällig wie möglich angelegt werden.
  • Bedenken Sie bei der Pflanzplanung die Licht- und Schattenverhältnisse im Garten und wählen Sie entsprechende Pflanzen.
  • Kinderspielplätze (Sandkasten, Rasen) sollten möglichst vom Haus aus zu sehen sein.
  • Ziehen Sie die spätere Pflege und Unterhaltung Ihres Gartens in Ihren Gartenplan mit ein.

 

Kannst du einen Punkt ergänzen, den man bei der Gartenanlage berücksichtigen sollte?

Vielen Dank für jede Anregung:

 

Die Seite wird zum Absenden NICHT neu geladen (die Antwort wird im Hintergrund abgesendet).

Hier weiterlesen

Vorgartenplanung: Gedanken zur Gestaltung des Vorgartens

Eine funktionale Aufteilung unterteilt das Gartengrundstück in einheitliche Zonen. In der Regel umfasst die Aufteilung des Vorgartens eine Fläche für den Garten, die Rasenfläche und die Blumenbeete. Die Planung des Vorgartens hängt direkt von den persönlichen Vorlieben und der Fantasie des Gärtners ab. Wir geben Tipps zur harmonischen Gestaltung.

Hier weiterlesen

Garten verschönern: bewährte Tipps und pfiffige Ideen

Dein Garten ist dein persönlicher Rückzugsort, ein Ort der Ruhe und Entspannung, an dem du dich mit der Natur verbinden kannst. Es ist ein Ort, an dem du deine Kreativität ausleben und deinen grünen Daumen unter Beweis stellen kannst. Aber wie kannst du deinen Garten noch schöner und einladender gestalten?

Hier sind gesammelte Tipps und Empfehlungen, die dir dabei helfen, deinen Garten zu verschönern und ihn zu einem Ort zu machen, an dem du gerne Zeit verbringst. Für alle Tipps gilt: pflegeleicht soll es bleiben!

Hier weiterlesen

24.2. Video: Fehler bei der Gartenplanung vermeiden

Länge: 11 Minuten

Youtube-Video

Mit Klick auf dem Button wird eine Verbindung zu Youtube hergestellt und die bei Youtube üblichen Daten erhoben und Cookies gesetzt.

Geschrieben von

Peter Bödeker
Peter Bödeker

Peter hat Volkswirtschaftslehre studiert und arbeitet seit seinem Berufseinstieg im Bereich Internet und Publizistik. Nach seiner Tätigkeit im Agenturbereich und im Finanzsektor ist er seit 2002 selbständig als Autor und Betreiber von Internetseiten. Das Bauen-und-Heimwerken-Projekt entstand aus einer Dachdämmungs-CD-ROM, die Peter zusammen mit mehreren Mitstreitern Anfang der 2000er in eine Heimwerker-Seite umwandelte. Als Hausbesitzer, Gartenbetreiber und leidenschaftlicher Holzwerber bereitet es ihm viel Freude, über Heimwerkerprojekte zu recherchieren, Experten zu befragen und sich eine möglichst einfache und anschauliche Umsetzung der Sachverhalte und How-Tos zu überlegen.

https://www.bauen-und-heimwerken.de

Anbieterlinks / Sternchen

* Was das Sternchen neben einigen Verlinkungen bedeutet:

Die Inhalte auf dieser Website sind kostenlos im Internet verfügbar und das soll auch so bleiben. Unsere redaktionelle Arbeit finanzieren wir über Werbung. Links, die mit einem * gekennzeichnet sind, können bei Kauf/Abschluss auf der jeweiligen Website hinter dem Link zu einer Provision an uns führen, weil wir für den Link ein sogenanntes Affiliate-Programm nutzen. Dies beeinflusst aber die Redaktionsarbeit nicht, der Hinweis wäre stets auch ohne den Affiliate-Link erfolgt. Für den Kauf/Abschluss über den Link sind wir natürlich dankbar.